MyMz

Bauarbeiten

Vollsperrung der A3 bei Regensburg

An diesem Wochenende muss die Autobahn einmal mehr komplett gesperrt werden. Brückenteile werden eingehoben.

Spektakuläre Abrissarbeiten fanden an der A3 in Regensburg bereits im März statt. Am kommenden Wochenende muss die A3 nochmals für Bauarbeiten gesperrt werden. Foto: Felix Jung
Spektakuläre Abrissarbeiten fanden an der A3 in Regensburg bereits im März statt. Am kommenden Wochenende muss die A3 nochmals für Bauarbeiten gesperrt werden. Foto: Felix Jung

Regensburg.Am Wochenende muss die A3 bei Regensburg im Zuge des sechsspurigen Ausbaus einmal mehr komplett gesperrt werden. Von Samstag, den 20. Juli, ab cirka 20.30 Uhr bis Sonntag, den 21. Juli, um cirka 14 Uhr ist die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Regensburg-Universität und Rosenhof für den Verkehr gesperrt, wie die Autobahndirektion Südbayern mitteilte. Nicht auf- beziehungsweise. abfahren kann man in dieser Zeit an den Anschlussstellen Regensburg-Burgweinting, Regensburg-Ost und Neutraubling. Grund für die Sperrung ist der Neubau von zwei die Autobahn querenden Brücken. Sie wurden im Februar 2019 abgebrochen und werden bis Ende November 2019 neu errichtet. Dann sind sie breit genug, um die zukünftig sechsstreifige A3 zu überspannen.

Verkehr wird umgeleitet

Der regionale Verkehr wird in Fahrtrichtung Nürnberg über eine ausgeschilderte Route über die Staatsstraße 2660 (ehemals B 8), den Odessa-Ring sowie die Bajuwaren- und Johann-Hösl-Straße umgeleitet. In Fahrtrichtung Passau führt die Umleitung über die Franz-Josef-Strauß-Allee, Landshuter Straße, den Odessa-Ring und die Staatsstraße 2660 (ehemals B 8). Für den Fernverkehr empfiehlt die Autobahndirektion eine großräumige Umfahrung.

Ausbau

A3: Erstes Teilstück ist fertig

Seit Samstag fließt der Verkehr zwischen Neutraubling und Rosenhof über eine neue Fahrbahn. Die Spuren bleiben vorerst eng.

Zwei Brücken mit 1400 Tonnen Gesamtgewicht

Während der Vollsperrung werden an der Brücke Kreuzhofstraße fünf sogenannte Verbundfertigteilträger eingehoben. Ein 500-Tonnen-Kran und ein 300-Tonnen Kran heben die rund 55 Meter langen Bauteile aus Stahl und Beton passgerecht ein. Jeder einzelne Träger wiegt rund 70 Tonnen. An der Brücke Unterislinger Weg werden während der Vollsperrung von 10 Mitarbeitern die Schalungsgerüste abgebaut. Sie wurden Ende Mai eingehoben. Anschließend wurde die Brücke über der A 3 betoniert. Sie wiegt alleine ohne Geländer und Straßenaufbau 1050 Tonnen. Die Planungen sehen vor, dass beide neuen Brücken Ende November 2019 für den Verkehr freigegeben werden können.

Wichtiger Hinweis: Die für den Individualverkehr gesperrte A 3 wird während der Arbeiten von Baufahrzeugen und schweren Lkw befahren – unbefugtes Betreten der Fahrbahn ist lebensgefährlich!

Diese Vollsperrung ist im Jahr 2019 die dritte planmäßige. Eine weitere Sperrung folgt am Wochenende 30. November bis 1. Dezember 2019.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht