MyMz
Anzeige

Musik

Regensburg wurde zur großen Bühne

Dutzende Bands traten auf dem Regensburger Bürgerfest auf. MZ-Reporter Gustav Wabra hat sich durch die ganze Stadt gehört.
von Gustav Wabra

Sacco & Mancetti rockten auch dieses Jahr wieder den Haidplatz. Foto: altrofoto.de
Sacco & Mancetti rockten auch dieses Jahr wieder den Haidplatz. Foto: altrofoto.de

Regensburg.Sacco & Mancetti, diesen Namen hat jeder Regensburger schon mal gehört. 1986 gründete sich die Kult-Band, die seither Regensburger Musikgeschichte schreibt. Ihr Auftritt auf dem Haidplatz am Samstagabend war eines der Highlights des gesamten Wochenendes. Reinhold Keck an den Drums, Herbert Schwarzfischer am Bass, Helmut Süttner an der Gitarre und Jockl Peithner am Mikrofon bespielten den Sonnenuntergang auf dem Haidplatz. Der Himmel färbte sich rot, als die ersten Riffs über den Platz hallten. Das Scheinwerferlicht warf den Schatten von Jockl Peithner auf die Hauswände – das Sinnbild des Auftritts.

In Nebel getaucht standen die Rocker auf der Bühne. Die Saccos rockten Regensburg. Von der Ur-Besetzung sind noch der Kopf der Truppe, Joachim „Jockl“ Peithner und Herbert Schwarzfischer übrig. Vollzeit haben die beiden nie Musik gemacht – stattdessen sind sie als Architekt beziehungsweise Rechtsanwalt „ganz normal“ berufstätig. Das hinderte sie aber auch diesmal nicht an einem grandiosen Konzert. Bis spät in die Nacht feierten die Regensburger ihre Saccos.

Die Newcomer

 Die Newcomer Some Sprouts sorgten für Stimmung auf dem Kassiansplatz. Foto: altrofoto.de
Die Newcomer Some Sprouts sorgten für Stimmung auf dem Kassiansplatz. Foto: altrofoto.de

Some Sprouts sind wohl die erfolgreichste Regensburger Band derzeit. Ihre Konzerte sind ausverkauft und so war auch der Kassiansplatz am Samstagabend um 20 Uhr rappelvoll. Die jungen Regensburger brachten 2017 ihre Debüt-EP „Florescer“ heraus, seither geht es steil nach oben.

Das war der Bürgerfest-Samstag

Der Donau-Blues

Direkt am Fluss flossen die Töne der Full House Blues Gang wie von selbst. Nach kurzer Verzögerung (eine andere Band dachte, sie wäre dran) spielten die altgedienten Musiker aus dem Raum Regensburg groß auf. Sie brachten B.B. King und Ray Charles auf die Wurstkuchl-Bühne.

Die sieben elf Verrückten

Die Kult-Band „7 Sinalcos“ gaben den Auftakt am Freitagabend beim Andreasstadel Foto: altrofoto.de
Die Kult-Band „7 Sinalcos“ gaben den Auftakt am Freitagabend beim Andreasstadel Foto: altrofoto.de

Die 7 Sinalcos sind Kult in Regensburg. Mit 7 routinierten Sängern und 11 Bandmitgliedern bringen sie „jedes Pflegeheim zum steppen“ – sagen sie von sich selbst. Die Kultband startet schon am frühen Freitagabend und spielte Songs von Abba bis Frank Zappa. Die Outfits der Band kamen auch bei den Kids gut an – von wegen Pflegeheim: Das Bühnenbild mit VW-Bus aus Pappe und witzigen Figuren war „on point“.

Die Klassiker

So wie es sich gehört, marschierte die Neukirchner Blasmusik von Stadtamhof auf den Katharinenhof ein. Hier war‘s noch richtig kühl. Kulturreferent Clemens Unger begrüßte die Zuhörer. Dann spielten die Musiker auf. Ein wirklich ruhiger und schattiger Katharinenhof sorgte für eine gelungene Abwechslung.

Sehen Sie hier mehr Bilder vom Bühnenprogramm am Bürgerfest:

Sie rocken das Regensburger Bürgerfest

Die boarischen Mundart-Rapper

 Liquid & Maniac rappen auch Bayerisch Foto: altrofoto.de
Liquid & Maniac rappen auch Bayerisch Foto: altrofoto.de

Liquid & Maniac sind die Regensburger Aushängeschilder, wenn es um Rap in Mundart geht. Doch am Samstagabend blieben sie nicht alleine auf der Bühne. Sie hatten die bayerische Rapszene im Gepäck: BBou, Roger Rekless und der Refugee Rap Squad. Die Jahninsel war komplett gefüllt, als die Hip-Hopper auf der Bühne standen. Am Ende gab es noch zehn Minuten Freestyle.

Die Strand-Feeling-Verbreiter

Die Salsaband Latino Total begeisterte am Samstagabend. Alle Musiker von Latino Total stammen direkt aus Lateinamerika: Kuba, Chile, Mexico. Der Arnulfsplatz war bis zum letzten Platz voll. Karibische Rhythmen passend zur tropischen Hitze sorgten für viele geschwungene Tanzbeine. Am Ende brachten sie sogar Songs des berühmten Kubanischen „Buena Vista Social Club“ auf die Bühne.

Bilanz

Bürgerfest: Weniger Gäste als erwartet

Temperaturbedingt muss das Regensburger Fest Einbußen hinnehmen. Dafür zeigt sich die Polizei zufrieden.

Die Stimmungsmacher

Der Name ist Programm. Die POWER-Band sorgte am Samstagabend auf dem Kohlenmarkt für Bierzeltstimmung. Mit „Ein-Prosit-Pausen“ und Schlagern, Charthits und Liedern zum Mitsingen waren ihnen die Stimmen der Regensburger in der Nähe des Rathauses gewiss. Bei „Cordola Grün“ stimmte der ganze Platz mit ein. „Ich würd‘ dich gern wiedersehen, Cordula Grün“ hallte bis vor zum Haidplatz.

Klicken Sie sich durch unser 360-Grad-Foto vom Neupfarrplatz

Post from RICOH THETA. - Spherical Image - RICOH THETA

Der Beat-Bastler

Karsten Breitkopf legte auf dem Neupfarrplatz auf. Die Menge tanzte. Foto: altrofoto.de
Karsten Breitkopf legte auf dem Neupfarrplatz auf. Die Menge tanzte. Foto: altrofoto.de

Der Neupfarrplatz war fest in DJ-Hand. So auch am Freitagabend als Karsten Breitkopf an den Turntables stand. Es dauerte kurz bis sich die Stimmung lockerte, doch dann tanzten vor allem junge Regensburger zu den Beats des Plattenauflegers. Unter die Tanzenden mischte sich auch eine Rentnerin mit Rollator, der sie aber nicht vom Tanzen abhielt. Die Stimmung war ausgelassen.

Die Jamaica-Connection

U-cee ist Regensburger und Reggae-Künstler der ersten Stunde. Seit 2009 steht er auf den Bühnen rund um die ganze Welt. Beim Bürgerfest ist er eine feste Größe. Am Samstagabend feierte er eine Dancehall-Party auf dem Bismarckplatz. Die Menschen tanzten barfuß in den Brunnen und sangen die Hits des Regensburgers mit. Die Musik lässt sich zwischen Hip-Hop, Reggae und Dancehall einordnen und verbreitet Jamaica-Feeling.

Klicken Sie sich durch unser 360-Grad-Foto von der Steinernen Brücke

Post from RICOH THETA. - Spherical Image - RICOH THETA

Die Zauberinnen

 Birdelay spielte zum verzaubern schön. Foto: altrofoto.de
Birdelay spielte zum verzaubern schön. Foto: altrofoto.de

Birdelay verzauberten das Publikum in der Keplerstraße mit ihrem Sound. Die vier Frauen spielen verschiedene Instrumente. Akustikgitarren, Geige, Akkordeon und Gesang vermischen sich zum Wohlfühl-Sound, der einen gleich mitsummen lässt. Leider war es am Sonntagnachmittag brütend-heiß, trotzdem sorgten Bordelay für eine tolle Stimmung vor dem Sauseneck.

Die G‘stanzl-Sänger

Hias, Tom und Rudi sind zusammen „I, du & da ander“. Die modernen G‘stanzl-Sänger traten am Domplatz am Sonntagabend auf. Doch musikalisch sind die erfahrenen Musiker nicht festgelegt. Mit Gitarre und Trompete gibt es neben G’stanzln auch Rock, Pop und Punkrock – alles wird gecoveret. So machen die Oberpfälzer Jungs die Lieder zu ihren eigenen. Ein famoser Auftritt!

Unseren Liveticker vom Bürgerfest 2019 zum Nachlesen finden Sie hier:

Alle Informationen zum Regensburger Bürgerfest 2019:

Weitere Nachrichten und Berichte aus Regensburg lesen Sie hier.

Die wichtigsten Informationen des Tages direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und WhatsApp bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht