MyMz
Anzeige

Fasching

1500 feierten beim Uni-Ball Regensburg

Der Maskenball in den Mensen der Uni Regensburg war wieder gut besucht. Die beste Maske wurde prämiert.

Die rund 1500 Besucher des Uni-Balls waren in bester Feierstimmung. Foto: Steffen
Die rund 1500 Besucher des Uni-Balls waren in bester Feierstimmung. Foto: Steffen

Regensburg.Da brauchte man gar nicht neidisch auf das Rheinland zu schielen: Dass die Regensburger Fasching können, bewies einmal mehr der Uniball in den Mensen der Uni Regensburg. Bestens gelaunt und bunt verkleidet, machten dort die Besucher die Nacht zum Tag und feierten, was das Zeug hielt. Es war ein Sehen und gesehen werden: Flugkapitäne trafen auf Matrosen, 70er-Jahre-Fans kokettierten mit zarten Elfen und auch die eine oder andere Biene tanzte durch den Raum. Wo das Auge auch hinschaute, gab es immer eine spannende Verkleidung zu entdecken. Nur vereinzelt ließen die rund 1500 Gäste ihr Kostüm daheim und tanzten ohne optische Aufwartung durch die Nacht. Für Stimmung sorgten in gewohnter Manier „Erwin und die Heckflossen“, die quer durch die Musik-Genres für einen gelungenen Mix sorgten.

Sehen Sie hier mehr Bilder vom Uniball 2019:

Impressionen vom Uniball in Regensburg

Discofox, Tango und Rumba

Wer zu den Hits der 80er- und 90er-Jahre absteppen wollte, war bei DJ „Tom S“ richtig aufgehoben und für die Freunde von Discofox, Tango und Rumba legte DJ Willi die Platten auf. „Freiwillige vor“ hieß es indes auf der Karaoke-Bühne, wo die Gäste ihre Lieblingshits zum Besten gaben. Den Applaus hatten sie von den umstehenden Zuschauern sicher, schließlich gehörte auch einigermaßen Mut dazu, sich vor der Öffentlichkeit ans Mikro zu begeben. Für Begeisterung sorgte auch die Faschingsgesellschaft Lusticania, die zuerst mit ihrem Hofstaat und später mit ihrer Mitternachtsshow in Erscheinung trat.

Psycho-Kostüme als beste Masken prämiert

Nach Mitternacht wurde es in den Uni-Mensen besonders spannend: Wer macht wohl das Rennen bei der Maskenprämierung, fragten sich die Gäste. Mit ihrem Applaus, dessen Lautstärke gemessen wurde, kürten sie selbst die Sieger. Und das waren Karin und Bernhard Miethaner, die mit ihren aufwändigen, selbst gebastelten „Psycho“-Kostümen à la Hitchcock einfach unschlagbar waren.

Weitere Nachrichten und Berichte aus Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht