MyMz
Anzeige

Fasching

Sarching feiert ersten Ball der Vereine

Die Premiere ist gelungen: Viele Maschkerer kamen in kreativen Kostümen zu der Faschingsveranstaltung.
Von Theresia Luft

Maskensieger: der Koch und sein Braten in der Röhre Foto: Theresia Luft
Maskensieger: der Koch und sein Braten in der Röhre Foto: Theresia Luft

Sarching.Neuer Name – neue Örtlichkeit – die sieben Sarchinger Ortsvereine gingen neue Wege. Sportverein, Feuerwehr, Schützen, Obst- und Gartenbauverein, Krieger- und Soldatenverein, Fischerverein und Theaterverein luden zum „Ball der Vereine“ ins Haus der Vereine. Ausdrücklich waren Masken erwünscht und viele Sarchinger folgten dem Aufruf. Bei der Maskenprämierung gab es jede Menge Gruppen, die für den Sieg in Frage kamen. Die Entscheidung viel der Jury nicht leicht. Die Gruppe Pinker Flamingo, ein afrikanischer Großwildjäger und seine Trophäen sowie ein Koch mit seinem „Braten in in der Röhre“ machten das Rennen für die schönste Maskierung.

Showprogramm mit Burlesque-Stuhltanz

Daneben waren viele weitere fantasievolle Kostüme vertreten. Sari Wari, die Faschingsabteilung des SV Sarching präsentierte ihr Programm und zeigten gegen Mitternacht ihr Showprogramm. Höhepunkt war der Burlesque-Stuhltanz bei dem Prinz Ansgar I. sein Können zeigen durfte. Jeweils mit einem kräftigen Applaus wurden die Darbietungen belohnt.

Sehen Sie hier mehr Bilder vom Ball der Vereine:

Ball der Vereine in Sarching

Der Ball der Vereine löst den Sportler-Ball und den gemeinsamen Ball von Schützen und Feuerwehr ab, die jeweils im Gasthaus Geser stattfanden. Hans Niedermüller, Vorsitzender des SV Sarching, war begeistert von den Erfolg des ersten Balls der Vereine. „Es ist einfach genial, wie in Sarching die Vereine zusammenarbeiten und zusammenhalten“, sagte er. Heuer hatte der SV die Führung übernommen und es ist geplant, das jedes Jahr ein anderer Verein die Organisation des Balls übernehmen soll, erkärte Niedermüller, der aber betonte, dass nur im Team die Realisierung des gelungen Abends möglich gewesen sei. Ziel sei gewesen, dass die Vereine im Ort noch mehr zusammenwachsen und auf diese Weise auch Leute in das Dorfgeschehen integriert werden können.

Ball soll weiterhin stattfinden

Im Vorfeld war es für die Organisatoren spannend, ob die Veranstaltung von den Leuten angenommen wird. Vorsitzender Thomas Eibl von der Feuerwehr und Schützenmeister Werner Lotter, die vorher einen eigenen Faschingsball initiiert hatten, waren sich einig, das es sehr gut war, den Ball der Verein ins Leben zu rufen. Er soll nun auch zukünftig stattfinden. Stefanie Heitzer fand den Ball der Vereine eine gelungene Sache. Im Haus der Vereine sei mehr Platz für die Vorführungen und zum Tanzen, fand sie. Durch den Abend führte in seiner spritzig unterhaltsamen und amüsanten Weise Stefan Walig. Für Musik sorgt die Band Powerplay. (llt)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht