MyMz
Anzeige

Freizeit

Neue Tourist-Info am Schwanenplatz

Unweit des Hauses der Bayerischen Geschichte in Regensburg entsteht eine Anlaufstelle für Gäste und Museumsbesucher.

Die neue Tourist-Info am Schwanenplatz ist momentan im Probebetrieb Foto: Julia Ried
Die neue Tourist-Info am Schwanenplatz ist momentan im Probebetrieb Foto: Julia Ried

Regensburg.Die Tourist-Information am neu gestalteten Schwanenplatz soll zur Dauereinrichtung werden. Das hat der Kulturausschuss beschlossen. Sie soll auch eine Anlaufstelle für Besucher der städtischen Museen sein. Wann die neue Tourist-Info in einem leeren Ladenlokal für den Dauerbetrieb eröffnet, ist der städtischen Pressestelle zufolge noch unklar. Das hänge von den technischen Anforderungen ab, sagt Sprecherin Katrin Butz. „Momentan ist sie nur temporär und ausschließlich im Probebetrieb geöffnet.“

Der neue Kulturreferent Wolfgang Dersch begründet das Vorhaben in der Vorlage für die Stadträte so: „Im unmittelbaren Umfeld des Hauses der Bayerischen Geschichte (HdBG) entwickelt sich ein attraktiver Treffpunkt für Gäste und Bürger. Um dort vor allem die Besucher des HdBG anzusprechen, sollen ehemalige Ladenräume am Schwanenplatz als weitere Tourist-Information angemietet werden.“

Kassencounter für Museen

Außerdem werde es in den nächsten Jahren nötig sein, die Museumskasse am Dachauplatz zeitweise – während der Sanierungsmaßnahmen – zu schließen. Auch gebe es in der Städtischen Galerie Leerer Beutel das „Dauerproblem“, dass die Kasse im zweiten Stock ist. Deshalb wolle die Regensburg Tourismus GmbH (RTG) mit den Museen der Stadt Regensburg diesen Informationspunkt so betreiben, „dass neben den touristischen Dienstleistungen auch ein Anlaufpunkt beziehungsweise ein Kassencounter für die städtische Galerie Leerer Beutel und im Bedarfsfall für das Historische Museen geboten werden kann“. Im Leeren Beutel soll dann ein Kassenautomat genügen.

Im Gegenzug wird die Stadt das Besucherzentrum Welterbe im Salzstadel an der Steinernen Brücke von der RTG übernehmen. Ab 1. Januar 2020 soll die Welterbekoordinationsstelle es betreiben. Die Tourist-Information am Rathausplatz bleibt bestehen.

Weitere Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Umgestaltung

Bau am Schwanenplatz verzögert sich

Das Servicegebäude hätte zur Eröffnung des Museums in Regensburg fertig sein sollen. Statt Hopfen soll Schmuckwein wachsen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht