MyMz
Anzeige

Sport

Kunstrasen macht Kicker froh

Nun ist auch der zweite Sportplatz auf dem Gelände des BSC Regensburg in Betrieb. Mehrere Vereine nutzen das Angebot.
von Daniel Steffen

 Der neue BSC-Rasenplatz wurde bereits im Juni 2017 eingeweiht, als der BSC gegen die „Uwe-Seeler-Traditionself“ spielte. Foto: Daniel Steffen
Der neue BSC-Rasenplatz wurde bereits im Juni 2017 eingeweiht, als der BSC gegen die „Uwe-Seeler-Traditionself“ spielte. Foto: Daniel Steffen

Regensburg.Weder Rasenmäher noch Dünger sind vonnöten, um den Platz in Schuss zu halten. Es gibt keine Grasbüschel, die ausgerupft werden können und auch im Winter zeigt sich der Platz von seiner grünsten Seite. So ein Kunstrasenplatz, da sind sich die Fußballer einig, hat schon seine Vorteile. Am wichtigsten ist den Vereinen jedoch, ausreichend Spiel- und Trainingsmöglichkeiten zu haben und da kommt ihnen der neue Kunstrasenplatz auf dem Gelände des BSC Regensburg wie gerufen.

Bereits am Dienstag hatte die 1. Mannschaft des SV Fortuna Regensburg bei einem Freundschaftsspiel den Rasen „getestet“. Echt „stark“ sei der neue Platz, lautete die Meinung der Kicker. Insbesondere von den Eigenschaften des Kunstrasens zeigten sie sich beeindruckt: Er federe die Bewegungen auf dem Feld gut ab und sorge dafür, dass der Ball nicht zu schnell rollt, wie das auf manchen Kunstrasenplätzen der Fall sei, hieß es. Und: Anders als auf dem zugeschneiten Rasenplatz nebenan blieb nicht eine Schneeflocke auf dem Kunstrasen liegen, was für den Trainings- und Spielbetrieb enorm vorteilhaft ist.

Davon überzeugen können sich schon in Kürze jede Menge Fußballspieler: Allen voran die Jugendabteilungen des BSC Regensburg, des SV Fortuna und des VfB Regensburg nutzen den Platz fortan für ihren Trainings- und Spielbetrieb. Auch ist vorgesehen, dass höherklassige Mannschaften wie der Landesligist Fortuna ihre Testspiele darauf bestreiten, teilt das städtische Sportamt mit. Die wesentliche Aufgabe des Platzes ist jedoch, Engpässe in Sachen Trainingsplätze bei den umliegenden Sportvereinen abzufangen.

Der BSC betreut den Platz

Das Spielfeld ist von allen Seiten von einem Ballfangzaun umgeben. Der Zaun ist rund sechs Meter hoch. Foto: Daniel Steffen
Das Spielfeld ist von allen Seiten von einem Ballfangzaun umgeben. Der Zaun ist rund sechs Meter hoch. Foto: Daniel Steffen

Obwohl es sich um eine städtische Sportanlage handelt, hatte sich der ortsansässige BSC dazu bereiterklärt, die Betreuung des Platzes personell zu übernehmen. Im Gegenzug sicherte die Stadt dem Verein die finanzielle Unterstützung zu, hieß es.

Insgesamt 900 000 Euro hatte die Stadt in den neuen Platz investiert. Dass er nicht schon früher fertiggestellt werden konnte, bedauert Dr. Hermann Hage, Referent für Bildung, Sport und Freizeit. Die tatsächlichen Kosten seien jedoch 50 Prozent höher als ursprünglich geplant gewesen – und so habe sich das Prozedere gestreckt. Unter dem Strich sei die Stadt jedoch froh, die Baugelegenheit wahrgenommen zu haben, schließlich sei der Kunstrasenplatz genau an richtiger Stelle. Hage verwies unter anderem an die günstige Anbindung durch den neu geschaffenen Fußgängersteg zwischen der Konradsiedlung und dem Brandlberg sowie das angrenzende Neubaugebiet. Er ist sich sicher: „Die Nachfrage nach dem Platz wird weiter steigen.“

„Wir haben sehnsüchtig auf den Platz gewartet.“

Klaus Fuchs, Vorstand des VfB Regensburg, der sich im Jugendfußball mit dem BSC Regensburg zur SG Regensburg Nord zusammengeschlossen hat.

Dieser Eindruck erweckt sich tatsächlich. Ab Rückrunden-Start ist der neue Kunstrasenplatz komplett gebucht: Montags bis freitags von jeweils 16 bis 21 Uhr wird er permanent von den umliegenden Vereinen genutzt. Die trainierenden Mannschaften können dabei auf die Infrastruktur des BSC zurückgreifen. Vier Mannschaftskabinen mit Duschen und Umkleiden stehen ihnen im neuen Vereinsheim zur Verfügung. Wer den Platz wann belegt, koordiniert das städtische Amt für Sport und Freizeit, das auch eine Nutzung durch die benachbarte Konradschule vorsieht. Durch den Stegbau hat sich (nicht nur) für die Schulkinder der Abstand zum neuen BSC-Vereinsgelände erheblich verkürzt.

Das Spielfeld wird bei Dämmerung mit acht LED-Planflächenstrahlern mit je 2000 Watt Leistung beleuchtet. Foto: Daniel Steffen
Das Spielfeld wird bei Dämmerung mit acht LED-Planflächenstrahlern mit je 2000 Watt Leistung beleuchtet. Foto: Daniel Steffen

Die Freude über den neuen Platz ist bei allen Nutzern gleichermaßen groß. „Wir betreiben mit unserem Nachbarverein ja die Jugendarbeit schon seit Jahren zusammen“, sagt Klaus Fuchs, Vorsitzender des VfB Regensburg, der an der Aussiger Straße ansässig ist. Da sei es natürlich „super“, nun einen Ausweichplatz zu haben. „Wir haben da sehnsüchtig drauf gewartet“, sagt Fuchs.

„Eine super Sache“

Auch für Hans Meichel, dem sportlichen Leiter des SV Fortuna, ist der neue Platz eine „super Sache“, zumal man dort derzeit zu wesentlich besseren Bedingungen trainieren könne.

Der Kunstrasenplatz ist 60 Meter breit und 96 Meter lang. Rechnet man den benachbarten Rasenplatz mit ein, so war es für den Bau der Sportanlagen nötig, eine Höhendifferenz von sieben Metern zu nivellieren. Dies geschah im Form von Aufschüttungen. Der Höhenunterschied ergab sich durch die natürliche Hanglage am Keilberg.

Mit LED-Flutlicht durch die Dämmerung

  • Beleuchtung:

    Das Spielfeld wird bei Dämmerung mit acht LED-Planflächenstrahlern mit je 2000 Watt Leistung beleuchtet.

  • Ballfangzaun:

    Das Spielfeld ist von allen Seiten von einem Ballfangzaun umgeben. Der Zaun ist rund sechs Meter hoch.

  • Rasenplatz:

    Der neue BSC-Rasenplatz wurde bereits im Juni 2017 eingeweiht, als der BSC gegen die „Uwe-Seeler-Traditionself“ spielte.

Das Sportfeld ist von allen Seiten durch einen sechs Meter hohen Ballfangzaun umgeben. Bei Auslieferung des Rasens waren Fußball-relevante Linien und Markierungen bereits in den Boden eingearbeitet. Demnach sind auch die kleineren Jugendfelder im Vorfeld markiert worden. Verantwortlich für die Planung zeichnet sich das „FLU Planungsteam“ mit Sitz in der Margaretenstraße.

Mehr Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht