MyMz
Anzeige

Dreist

Vor dem Fest griffen Diebe zu

Zur Kirchweih am Brandlberg stahlen Unbekannte Bierfässer und Kühlanlagen. Beim Fest musste dennoch keiner Durst leiden.
von Daniel Steffen

Die Täter bedienten sich bei den Bierfässern und ließen noch andere Geräte mitgehen. Symbolfoto: Matthias Balk/dpa
Die Täter bedienten sich bei den Bierfässern und ließen noch andere Geräte mitgehen. Symbolfoto: Matthias Balk/dpa

Brandlberg.Konrad Birkmeier traute seinen Augen nicht, als er sich am Mittwochmorgen auf den Weg machte, um letzte Vorbereitungen für den zweiten Festtag des Kirchweihfests am Brandlberg in Regensburg zu treffen. Als der Geschäftsführer des Männer- und Burschenvereins Brandlberg gegen 7 Uhr auf dem Festplatz vor der Marienkapelle eintraf, musste er schockiert feststellen, dass sich auf dem Festgelände Diebe zu schaffen gemacht hatten.

Schaden in Höhe von 3000 Euro verursacht

An der linken Seite wurde der Getränkeanhänger aufgebrochen. Foto: Steffen
An der linken Seite wurde der Getränkeanhänger aufgebrochen. Foto: Steffen

Der oder die unbekannten Täter hatten über Nacht einen Getränkewagenanhänger aufgebrochen und drei Fässer Bier, einen Durchlaufkühler, mehrere Weizen- und Biergläser und einen Werkzeugkasten entwendet. „Allein durch den Durchlaufkühler ist uns ein Schaden von 2000 Euro entstanden“, sagte Birkmeier, der den Gesamtschaden auf 3000 Euro bezifferte. Wie er berichtete, waren auf dem Brandlberg auch mehrere Bierzeltgarnituren gestohlen worden, ferner hätten die Täter Teile des Festgeländes verwüstet. Am Feiertag traf dann die Polizei während des Festgottesdienstes ein und untersuchte den Vorfall.

Laut Polizei sollte noch ein weiterer Kühlwagen aufgebrochen werden. Der oder die Unbekannten scheiterten daran, beschädigten das Gefährt allerdings.

Händler half mit Getränken aus

Dass das Kirchweihfest am 14. und 15. August dennoch stattfinden konnte, war dem kurzentschlossenen Handeln des Männer- und Burschenvereins zu verdanken. Ein ortsansässiger Händler half spontan mit Getränken aus. Derweil erklärte sich der BSC Regensburg bereit, für die kommenden Kirchweihfeste eine Nachtwache zu stellen. Von dieser hatte der Männer- und Burschenverein bislang abgesehen, da sich ein vergleichbarer Vorfall in 40 Jahren nicht ereignet habe.

Zeugen sollen sich unter der Telefonnummer 0941/506-2221 bei der Polizeiinspektion Regensburg Nord melden.

•Der Männer- und Burschenverein handelte rasch. So konnte das Kirchweihfest trotz des größeren Diebstahls stattfinden. Foto: Steffen
•Der Männer- und Burschenverein handelte rasch. So konnte das Kirchweihfest trotz des größeren Diebstahls stattfinden. Foto: Steffen

Was bleibt, ist der Ärger über die Tat und den finanziellen Verlust. „Das tut uns als kleinem Verein schon sehr weh“, sagt Konrad Birkmeier. „Wir haben zwar eine Haftpflichtversicherung, aber keine Einbruch- oder Diebstahlversicherung“, erklärt er.

Erst vor wenigen Wochen musste der Verein tiefer in die Tasche greifen. Vandalen hatten die Marienkapelle mit Graffiti beschmiert, woraufhin der Männer- und Burschenverein das Gebäude neu streichen musste.

Kinder kämpften um Pokale

Für die mehreren hundert Besucher, die auf den Höhen des Brandlbergs feierten, hatte der Diebstahl keine Auswirkungen. So zelebrierte Stadtpfarrer Thomas Eckert am Mittwochvormittag an der Kapelle den Gottesdienst mit Kräutersegnung, ehe unter der Regie von Manfred Kautetzky die 23. Brandlberger Spiel- und Sportolympiade stattfand. Über 50 Kinder duellierten sich hierbei in mehreren Disziplinen, die vom Bockstechen bis zum Korbwurf reichten. 18 Teilnehmer in sechs Kategorien landeten auf den vorderen drei Plätzen und sicherten sich jeweils einen Pokal. Den ersten Platz räumten folgende Teilnehmer ab: Angelina Diring (Mädchen 5 bis 7 Jahre), Jannis Saam (Jungen 5 bis 7 Jahre), Mariella Huber (Mädchen 8 bis 10 Jahre), Max Bech (Jungen 8 bis 10 Jahre), Leonie Bauer (Mädchen 11 bis 13 Jahre) sowie Luis Vogl (Jungen 11 bis 13 Jahre).

Mehr Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Jobst erfolgreich

  • Promirunde:

    Bevor sich die Kinder bei der Sport- und Spielolympiade austobten, buhlten die Erwachsenen in einer „Promirunde“ um die Plätze auf dem Treppchen. Den Gesamtsieg holte Markus Jobst vor seinen Stadtratskollegen Christian Janele und Thomas Thurow.

  • Eröffnungsandacht:

    Bereits am Dienstag hatte Konrad Birkmeier zusammen mit Frater Robert die Eröffnungsandacht zelebriert.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht