MyMz
Anzeige

Einsatzbereit

Die Feuerwehr Burgweinting rüstet auf

Ein neuer Geräteanhänger für 21 000 Euro verstärkt die Einsatzkraft. Die Jugendwehr plant eine weitere Nachwuchsgruppe.
von Roland Ebner

Die FFW-Jugend zeigt, was alles Platz hat auf dem neuen Geräteanhänger. Foto: Stefan Prechtl
Die FFW-Jugend zeigt, was alles Platz hat auf dem neuen Geräteanhänger. Foto: Stefan Prechtl

Burgweinting.Zu einer ersten Jahresbilanz hatten sich Vertreter der Burgweintinger Jugendwehr und des Feuerwehrvereins versammelt. Dabei freute sich Wolfgang Ebentheuer als stellvertretender Vorsitzender und stellvertretender Kommandant vor allem über den Ankauf eines neuen Geräteanhängers, der noch im Dezember zugelassen wird. Ebentheuer sprach hier von einer nötigen Ersatzbeschaffung, „da der bisherige Hänger bei der Zuladung an seine Grenzen stieß und der Einsatzzweck die Beladung weiterer neuer Gerätschaften vorsieht“.

Der neue Anhänger ist ein Hochlader-Anhänger mit Tandemachsen und einem zulässigen Gesamtgewicht von 2,8 Tonnen. Per Hochplane und seitlicher Schiebeplane lässt sich der Aufbau öffnen. Gezogen wird der Hänger vom Mannschaftstransportwagen.

„Der Einsatzzweck ist in Ergänzung zu unseren beiden Großfahrzeugen zum Beispiel bei Verkehrsunfällen, Wasserschäden oder größeren Bränden zur Wasserentnahme mit einer Tragkraftspritze“, so der Vize-Kommandant. Auf dem Wägelchen hat jedenfalls so allerhand Platz: Rettungsplattform mit Fahrgestell, Tragkraftspritze mit Armaturen zur Wasserent- und fortleitung, Stromerzeuger 9 kVA, Nasssauger, zwei Universalpumpen sowie Beleuchtungssatz und Kettensäge nannte er hier.

„Zur Erhöhung der Sicherheit an Einsatzstellen wurde der Anhänger auch mit einer reflektierenden Heckbeklebung und einer LED-Heckwarneinrichtung versehen“, erläutert Ebentheuer. Und weiter: „Der Anhänger wurde individuell nach unseren Wünschen aufgebaut bei der Firma Stedele aus Wörth a.d. Donau.“

Brand

Feueralarm an Regensburger Berufsschule

Ein Stromverteilerkasten hatte begonnen zu brennen. Die Einsatzkräfte vermuten einen technischen Defekt.

Diese Wünsche gehen freilich ins Geld. Ebentheuer: „Einschließlich einiger neu beschaffter Beladungsgegenstände investierte der Feuerwehrverein dafür in diesem Jahr gut 21 000 Euro.“ Der Stellvertretende spricht hier dennoch von einem „guten Beispiel für die sinnvolle und gewinnbringende Verwendung von Finanzmitteln unseres Feuerwehrvereins“.

Über diese Neuanschaffung darf sich jedenfalls auch die Burgweintinger FFW-Jugend freuen, zumal drei Feuerwehranwärter und eine Anwärterin in den Einsatzdienst wechselten, wie Jugendwart Stefan Prechtl berichten konnte: „Der eigene Nachwuchs ist für das Fortbestehen einer Feuerwehr unabdingbar“, betonte er.

Prüfungen gehören dazu. Und deren Ergebnisse „konnten sich bei allen Abnahmen sehen lassen und bekräftigen die gute Ausbildung in der Jugendfeuerwehr Burgweinting“, freut sich der Jugendwart. Allerdings sei auch festzustellen, dass von einem Jahrgang meist nur eine Einsatzkraft langfristig bei der Burgweintinger Wehr bleibe. Job, Studium, Wohnung, erste Beziehung brächten oftmals einen Wohnortwechsel mit sich, so Prechtl.

Termine der Feuerwehr

  • Jahresversammlung

    mit Neuwahlen ist am 11. Januar. Dabei kann auch der Geräteanhänger besichtigt werden.

  • Feuerwehrball

    am 26. Januar – ein paar freie Plätze gibt es noch.

  • Tag der offenen Tore

    am 26. Mai

  • Johannisfeuer

    am 29. Juni (er)

Schon alleine deshalb werde die Jugendfeuerwehr Burgweinting am 31. Mai kommenden Jahres wieder eine neue Jugendgruppe ins Leben rufen, betont Prechtl. Alle Mädchen und Buben ab dem Jahrgang 2007 oder auch älter werden dann zum sogenannten „Welcome-Day“ eingeladen.

Interessierte Eltern können aber bereits jetzt mit Jugendwart Prechtl Kontakt aufnehmen, Telefon (09 41) 7 59 53 oder auch unter info@feuerwehr-burgweinting.de

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht