MyMz
Anzeige

Kollision

Lkw-Unfall in der Nähe des BMW-Werks

Am Mittwochmorgen krachte es in der Herbert-Quandt-Allee in Regensburg. Es kam zu erheblichen Staus im Berufsverkehr.

Wie genau es zu dem Unfall kam, muss die Polizei erst noch klären. Foto: Alexander Auer
Wie genau es zu dem Unfall kam, muss die Polizei erst noch klären. Foto: Alexander Auer

Regensburg.Gegen 6.30 am Mittwochmorgen kam es in der Herbert-Quandt-Allee auf Höhe des BMW-Werks zu einem Verkehrsunfall. Zwei Lkw sowie ein Auto kollidierten miteinander. Zwei Menschen wurden leicht verletzt. Die Berufsfeuerwehr Regensburg, die Freiwillige Feuerwehr Harting sowie Kräfte der Werkfeuerwehr von BMW und Rettungskräfte des Gesundheitsdienstes aus BMW eilten den Verunfallten zu Hilfe.

Zum Unfallzeitpunkt wollte der 29-jährige Fahrer eines Skoda aus dem Parkplatz auf Höhe Tor 1 des BMW-Werks ausfahren und nach links in die Herbert-Quandt-Allee einbiegen. Hierbei missachtete er nach derzeitigem Ermittlungsstand die Vorfahrt eines 36-Jährigen, der mit einem Sattelzug in östlicher Richtung auf der bevorrechtigten Straße unterwegs war. Dieser versuchte auszuweichen, stieß aber dennoch mit dem Pkw im Frontbereich zusammen und kollidierte anschließend mit einem entgegenkommenden Sattelzug.

Der Autofahrer sowie dessen 22-jähriger Beifahrer wurden durch den Aufprall leicht verletzt. Sie wurden zur Behandlung in Regensburger Krankenhäuser eingeliefert. Die beiden Fahrer der Sattelzugmaschinen blieben unverletzt.

Der entstandene Sachschaden liegt im niedrigen fünfstelligen Euro-Bereich. Die Herbert-Quandt-Allee musste für rund eineinhalb Stunden komplett in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Der Verkehr wurde in dieser Zeit über Harting umgeleitet. Für den Berufsverkehr hatte dies enorme Auswirkungen, es gab weite Rückstaus.

Mehr Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht