MyMz
Anzeige

Feuerwehr

Wachablösung bei der FFW Burgweinting

Generalversammlung wählt neue Führung: Jugendwart Stefan Prechtl ist Nachfolger von Kommandant Martin Lachmayr.
von Roland Ebner

Die geehrten Mitglieder der FFW Burgweinting Foto: Florian Schimmich
Die geehrten Mitglieder der FFW Burgweinting Foto: Florian Schimmich

Regensburg.Zunächst freilich gab Lachmayr noch den Jahresrückblick. Danach leisten derzeit 50 Aktive Feuerwehrdienst. Neben 21 Atemschutzträgern verfügt die FFW Burgweinting über 23 Maschinisten. Außerdem sind die beiden Gruppen der Jugendfeuerwehr mit insgesamt 22 Mitgliedern aktiv.„Insgesamt“, so Lachmayr, „wurde im abgelaufenen Jahr die Wehr zu 74 Einsätzen gerufen. Davon waren 30 Einsätze zu technischen Hilfsbereitschaften und es wurde zu 29 Bränden ausgerückt.“

67 Übungen und Unterrichte mit über 2152 Stunden listete der bisherige Kommandant außerdem auf. Und weiter: „Neben 31 Stunden Brandschutzerziehung wurden insgesamt 991 Stunden für sonstige Termine aufgebracht.“

Der Förderverein konnte die öffentliche Einrichtung Feuerwehr mit über 28000 Euro für Ausrüstungsgegenstände, sowie für einen Mehrzweckanhänger, der den alten Anhänger ablöst, unterstützen (MZ berichtete).

Neben der Beförderung von 13 Aktiven zum Feuerwehrmann bzw. Ober- oder Hauptfeuerwehrmann, wurde ein Aktiver zum Oberlöschmeister sowie zum Brandmeister ernannt. Insgesamt nahmen 31 Teilnehmer am Leistungsabzeichen Brand mit den Stufen Bronze bis Gold-Rot teil.

Nach 18 Jahren wurde Otto Früchtl zum Ende des Jahres als Vereinswirt verabschiedet. Lachmayr bezeichnete ihn als „die gute Seele des Aufenthaltsraumes“, die „stets für Ordnung und Sauberkeit“ gesorgt habe.

Jugendwart Stefan Prechtl informierte dann über das Geschehen beim Nachwuchs. Demnach hat die Jugendfeuerwehr über 2000 Stunden mit Übungen und praktischer Ausbildung verbracht. Mit insgesamt 139 Stunden sei auch die theoretische Ausbildung nicht zu kurz gekommen.

Knapop 5000 Stunden allgemeine Jugendarbeit seien insgesamt geleistet worden. Dabei sei der Spaß für die Nachwuchskräfte nicht zu kurz gekommen: Sonnenwendfeuer, Segeltörn, Firefighter-Rescuecamp, Besuch im Kletterwald, Kanu Tour und Hüttenfahrt nach Karlstein zählte Prechtl auf. Für weitere Jugendgruppen soll am 31. Mai wieder ein Welcome-Day stattfinden, kündigte Prechtl an.

FFW-Vorsitzender Marco Schimmich erinnerte an die Veranstaltungen des Vereins: Neben dem traditionellen Feuerwehrball veranstaltetet der Verein eine zweitägige Radwallfahrt nach Altötting sowie auch wieder einen bayerischen Kochkurs zur Brauchtumspflege. Am 26. Mai dieses Jahres steht wieder ein Tag der offenen Tore bei der FFW an. Zudem bereitet sich der Feuerwehrverein schon auf sein 150 jähriges Gründungsfest im Juli 2023 vor.

Im Feuerwehrverein konnte der Mitgliederstand mit einer Werbeaktion im Neubaugebiet um 70 Personen auf 968 erhöht werden.

Für langjährige Treue wurden insgesamt 24 Mitglieder geehrt. 25, 40 und zwei Mal 60 Jahre wurden gewürdigt.

Nach Grußworten von Bürgermeister Jürgen Huber und dem Leiter der Berufsfeuerwehr, Johannes Buchhauser, führte Rechts- und Regionalreferent Dr. Boeckh die Neuwahlen des Kommandanten sowie dessen Stellvertreters durch: Stefan Prechtl ist nun neuer Kommandant; sein Stellvertreter ist Markus Frank.

Jahresbilanz

  • 50 Aktive

    sind bei der FFW Burgweinting derzeit im Einsatz.

  • Jugendfeuerwehr

    mit insgesamt 22 Mitgliedern in zwei Gruppen.

  • 74 Einsätze

    wurden gefahren. (er)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht