MyMz
Anzeige

Neubau

Die Kreuzschule bekommt neuen Namen

Auf dem Gelände des alten Jahnstadions in Regensburg entsteht eine neue Grundschule. Der Name nimmt Bezug auf die Geschichte.

Die neue Kreuzschule in Prüfening wird zum September fertig. Foto: Wabra
Die neue Kreuzschule in Prüfening wird zum September fertig. Foto: Wabra

Regensburg.Die Baustelle an der Prüfeningerstraße in Regensburg schmerzt noch so manchen Fußballfan. Längst verhallt sind die Fangesänge vor dem Jahnturm, hier regieren mittlerweile Bagger und Kräne statt Sportler des SSV. Hier auf dem Gelände des ehemaligen alten Jahnstadions entsteht gerade eine neue Grundschule. Wenig zeugt noch von der großen Fußballhistorie. Doch jetzt haben sich die Verantwortlichen für einen Namen entschieden, der die Erinnerung an die sportliche Vergangenheit hochhalten soll.

Der Elternbeirat und das Lehrerkollegium waren sich in Vorgesprächen einig, dass im neuen Schulnamen ein „örtlicher Bezug enthalten sein sollte“ und der neue Name einen gewissen Wiedererkennungswert haben müsse, um sich dadurch von üblichen oft gebräuchlichen Schulnamen abzuheben. Aus sechs Vorschlägen wählten sie nun einen aus, berichtet die Verwaltung.

Mehrere Namen zur Auswahl

Der Jahnturm steht noch auf der Baustelle neben der neuen Schule. Foto: Wabra
Der Jahnturm steht noch auf der Baustelle neben der neuen Schule. Foto: Wabra

Elternbeirat und Lehrerkonferenz hatten im Vorfeld sechs Namen diskutiert. Darunter: „Grundschule im alten Stadion“, „Grundschule in der Margaretenau“, „Karl-Theodor-von-Dalberg-Grundschule“, „Kreuzschule im alten Stadion“, „Lessing-Grundschule“, „Margarethen-Grundschule“. Bei der Abstimmung durch Elternbeirat und Lehrerkollegium erhielt der Vorschlag „Kreuzschule im alten Stadion“ die Hälfte der Stimmen. Der Vorschlag „Grundschule in der Margaretenau“ bekam von den übrigen Vorschlägen die meisten Stimmen, teilt die Verwaltung mit.

Anschließend haben Elternbeirat und Lehrerkollegium zwischen den beiden vorgenannten Vorschlägen eine Stichwahl durchgeführt. Dabei erhielt der Vorschlag „Kreuzschule im alten Stadion“ eine Zweidrittelmehrheit.

Grundschule muss im Namen stehen

Gemäß den rechtlichen Vorgaben muss der Schulname die Schulart im Namen tragen, also hier Grundschule. Deshalb lautet der vollständige Name der neuen Schule „Grundschule Kreuzschule im alten Stadion“. Diesem Vorschlag muss jetzt noch der Ausschuss für Bildung, Sport und Freizeit zustimmen. Anschließend muss über das Staatliche Schulamt der Antrag auf Verleihung eines Schulnamens bei der Regierung der Oberpfalz gestellt werden.

Bildung

Abschied von der Kreuzschule

Mit dem Umzug wird auch der Name in Regensburg nach fast 150 Jahren verschwinden. Der Neue steht noch nicht fest.

Zu Beginn des Schuljahres 2019/20 soll die „Grundschule Kreuzschule im alten Stadion“ eröffnen. Der Bau schlug mit 32 Millionen Euro zu Buche. Die Schule bietet in 22 Klassenzimmern Platz für 500 Schüler und 45 Lehrer. Der Kinderhort ist auf eine Belegung von 75 Kindern ausgelegt. Die Quartiersgarage bietet 153 Stellplätze. (gw)

Weitere Nachrichten und Berichte aus Regensburg lesen Sie hier.

Die wichtigsten Informationen des Tages direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und WhatsApp bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht