MyMz
Anzeige

Kultur

Die Altneihauser Wehr lindert die Not

Norbert Neugirg und das Kabarettisten-Duo „Max und Pille“ spielten für die Stiftung „Für junge Menschen“. Ihr Lohn: ein Herz.
Von Angelika Lukesch, MZ

  • Das Kabarettisten-Duo „Max und Pille“ (Max Rädlinger rechts, Philipp Artmann links) unterhielten das Publikum beim Benefizabend im Turmtheater. Im Hintergrund Norbert Neugirg.
  • Das Kabarettisten-Duo „Max und Pille“ (Max Rädlinger rechts, Philipp Artmann links) unterhielten das Publikum beim Benefizabend im Turmtheater. Im Hintergrund Norbert Neugirg. Foto: Lukesch

Regensburg.Um die gute Nachricht gleich vorweg zu nehmen: Der Benefizauftritt von Norbert Neugirg, Max Rädlinger und Philipp Artmann im Turmtheater am Wattmarkt brachte 2000 Euro für den guten Zweck ein. Das lässt sich sehen.

Schon seit Wochen war der musikalische Abend mit den Kabarettisten ausverkauft, Karten waren nicht mehr zu bekommen. Stadträtin und Stiftungsrätin Bernadette Dechant erzählte der MZ, dass man dieses Mal dazu übergegangen sein, die Karten zu verkaufen und nicht auf Spenden am Ende des Abends zu hoffen.

Auf diese Weise kamen dieses Mal 2000 Euro zusammen. Das Geld wird einem ganz bestimmten Zweck zufließen, nämlich dem Mutter-und-Kind-Haus der Katholischen Jugendfürsorge (KJF), unter deren Dach die Stiftung „Für junge Menschen“ beheimatet ist. KJF-Direktor Michael Eibl erklärte dem Publikum, dass das ehemalige Kloster St. Klara von der KJF saniert worden sei. Hier seien sechs Apartments für Mütter und Kinder entstanden, die in Regensburg keine Wohnung bekommen können.

Der Benefizabend wurde ein voller Erfolg. Norbert Neugirg, bekannt als Kommandant der „Altneihauser Feuerwehr“, als Gelegenheitsschauspieler, Buchautor, Kolumnist und „Verselreimer“ unterhielt das Publikum mit hintersinnigen Texten, die sich unter anderem mit der zunehmenden Feste-Feier-Manie unserer Tage befassten, mit den morbiden Gedanken einer alternden Faschingsprinzessin oder auch mit der harsch-ungemütlichen Realität von Wirtshäusern, die mit Herzlichkeit und Gemütlichkeit werben, den Gast jedoch als lästigen Störenfried behandeln. „Max und Pille“ alias Max Rädlinger und Philipp Artmann gehören zum Regensburger Kabarettisten-Nachwuchs. Mit viel Musik, Selbstironie und einer gehörigen Portion Humor brachten die zwei Regensburger Studenten das Publikum im Turmtheater zum Lachen, indem sie Alltagssituationen, das Schulleben und auch die große Liebe kabarettistisch aufarbeiteten.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht