MyMz
Anzeige

Aktion

Die MZ-Akademie entspannt die Leser

Die Entspannungspädagogische Praxis Regensburg zeigte MZ-Lesern, dass An- und Entspannen nicht im Widerspruch stehen muss.
Von Anna Kellner, MZ

Trainerin Heike Hieronymus-Böhme zeigt den Teilnehmern, wie sie durch Anspannen Entspannung erreichen können.
Trainerin Heike Hieronymus-Böhme zeigt den Teilnehmern, wie sie durch Anspannen Entspannung erreichen können. Foto: Kellner

Regensburg.Die MZ-Akademie garantiert das ganze Jahr Spaß, neue Erfahrungen und viele Vergünstigungen bei spannenden Kursen. Dieses Mal verhalf sie den Abonnenten aber vor allem zum Entspannen.

Seit mehreren Jahren schon animiert die MZ-Akademie die Leser mit deutlichen Vergünstigungen dazu, etwas für die eigene Gesundheit zu tun und einen Kurs bei der Entspannungspädagogischen Praxis Regensburg im Castra Regina Center zu belegen.

Wichtig für den Seelenhaushalt

Die Progressive Muskelentspannung nach Jacobson ist ein beliebter Kurs der Entspannungspädagogischen Praxis und bietet eine Flucht aus dem Alltag für Jedermann. Egal ob präventiv, nach einem Burn-Out oder einer Verletzung – das aktive Entspannen ist wichtig für den Seelenhaushalt von Jung und Alt. Deshalb sind die Kurse der Praxis auch in allen Altersstufen sehr gefragt und immer mehr Leute entscheiden sich dafür, das Entspannen wieder gezielt zu erlernen.

Bei der Progressiven Muskelentspannung wird durch aktives Anspannen und anschließendes abruptes Loslassen bestimmter Muskelgruppen ein Entspannungszustand herbeigeführt. Durch die Methode, die von Edmund Jacobson entwickelt wurde, können durch einfache Übungen schnell Erfolgserlebnisse herbeigeführt werden.

In acht Terminen bringt Trainerin Heike Hieronymus-Böhme den Teilnehmern Übungen bei, die diese auch zu Hause durchführen und langfristig in ihren Alltag integrieren können, um mehr Ausgeglichenheit im Berufs- und Privatleben zu erzielen. Dabei spielen auch Meditation, einzelne Elemente des Yoga, Fantasiereisen und Atem- und Achtsamkeitsübungen eine wichtige Rolle. In einem kleinen Kreis von höchstens acht Personen hat die Trainerin Gelegenheit, persönlich auf die Teilnehmer und deren gesundheitliches und seelisches Befinden einzugehen. Am wichtigsten und der erste Schritt zur Entspannung sei es aber, so Heike Hieronymus-Böhme, dass die Teilnehmer sich jede Woche eine Stunde Zeit für sich selbst nehmen.

Ab 11. Oktober startet ein weiterer Kurs zur Progressiven Muskelentspannung für acht Dienstage, an dem MZ-Abonnenten vergünstigt teilnehmen können.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht