MyMz
Anzeige

Aktion

Glückskind: Stadtgespräch wird konkret

„Regensburg liest ein Buch“ geht mit einem großen Treffen in die nächste Runde. Uhlys Roman ist schon jetzt in aller Munde.

Sie stehen hinter der Aktion (v. l.): Elisabeth Mair-Gummermann (Leiterin Stadtbücherei), Buchhändler Ulrich Dombrowsky, Johanna Röhrl (Bücherwurm), Schriftstellerin Carola Kupfer, Christine Lehner und Susanne Borst (beide Bücher Pustet) und Karin Martin von der Stadtbücherei.
Sie stehen hinter der Aktion (v. l.): Elisabeth Mair-Gummermann (Leiterin Stadtbücherei), Buchhändler Ulrich Dombrowsky, Johanna Röhrl (Bücherwurm), Schriftstellerin Carola Kupfer, Christine Lehner und Susanne Borst (beide Bücher Pustet) und Karin Martin von der Stadtbücherei. Foto: Koob

Regensburg.Am Mittwoch kommen um 19 Uhr alle Beteiligten der Aktion Regensburg liest ein Buch noch einmal zusammen: Beim großen Koordinierungstreffen in der Stadtbücherei Regensburg geht es diesmal darum, Sponsoren, Unterstützer, Initiativen und Veranstalter organisatorisch optimal unter ein Dach zu bekommen. Weit über 40 Veranstaltungsformate rund um das Buch Glückskind von Steven Uhly liegen den Initiatoren mittlerweile vor, die nun bis ins Detail durchgeplant und mit allen Beteiligten abgestimmt werden müssen. „Da im Anschluss an das Treffen auch die offizielle Website www.regensburg-liest-ein-buch.de online geht, ist dieses Feintuning extrem wichtig“, erläutert Mit-Initiator Ulrich Dombrowsky. „Schließlich möchten wir, dass jedes Format korrekt und vollständig darin angekündigt wird“, ergänzt Carola Kupfer, die sich im Initiatoren-Team schwerpunktmäßig um Werbung und Pressearbeit kümmert.

Ein gedrucktes Programm wird pünktlich zum Welttag des Buches bei allen Beteiligten und im Kreativzentrum Degginger ausliegen und chronologisch vom Beginn der Aktion am 28. April bis zur derzeit letzten Veranstaltung am 6. August im Stadtpark informieren. Außerdem kümmern sich die Initiatoren auch um die visuelle Werbung für die Formate, indem sie Rahmenplakate zur Verfügung stellen.

Steven Uhly wird im Rahmen der Aktion mehrfach in Regensburg sein: Das erste Mal am 28. April zur Kick-off-Veranstaltung im Verlagsgebäude der MZ, dann unter anderem zum großen Uhly-Abend am 9. Mai, zu einer Lesung in der Realschule Pindl und bei einer Live-Sendung von TVA. Sollten Schulen Interesse an einer Lesung haben, können sie sich noch bei Ulrich Dombrowsky melden, der diese Veranstaltungen koordiniert.

Programmheft ab 23. April

  • Das Koordinierungs-Treffen

    findet am Mittwoch um 19 Uhr in der Stadtbücherei statt.

  • Das Programmheft

    gibt es ab dem 23. April im Kreativzentrum Degginger und bei allen Beteiligten.

  • Namhafte Sponsoren

    unterstützen di Aktion, unter anderem die Sparkasse, die Volksbank, Ferntouristik, Coloneum, Meindl Entsorgungsservice, die Druckerei Aumüller und der btb Verlag.

  • Förderer sind die Stadt Regensburg

    , das Hotel Orphée, der secession-Verlag, die Agentur Janda+Roscher sowie Hahn von Hugo Hochzeits- und Eventplanung.

Der Film zum Buch wird ebenfalls im Fokus stehen: Das Regina-Kino zeigt ihn auf Anfrage vormittags für Schulklassen; außerdem ist ein Werkstattgespräch mit Regisseur Michael Verhoeven und Hauptdarsteller Herbert Knaup geplant.

Doch auch ohne den Autor höchstpersönlich hat die Regensburger Stadtgesellschaft dank großzügiger Unterstützung von Sponsoren und Förderern viel auf die Beine gestellt: Das Programm reicht von Vhs-Workshops und einem Schreibwettbewerb über Lesungen und Vorträge zum Thema „Glück“, einem Reise-Gewinnspiel und Filmvorführungen bis hin zu musikalisch-tänzerischen Umsetzungen des Buches, Konzerten und spannenden Einzelaktionen. Mit dabei sind auch das Theater Regensburg, da sich einige Stücke der „Bayerischen Theatertage“ um das Glück drehen, die IHK mit einer Podiumsdiskussion zum Thema „Ehrenamt und Glücksempfinden“ und TVA mit einer Live-Sendung zur Aktion am 11. Mai.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht