MyMz
Anzeige

Botanik

Hanf in Regensburg ausgesetzt

Am Bismarckplatz spross eine Pflanze im öffentlichen Grün, die dort nicht sein darf. Inzwischen ist sie verschwunden.
Von Bernhard Fleischmann

Da schießt was Verdächtiges ins Kraut: offenbar eine Hanfpflanze am Bismarckplatz. Foto: Haala
Da schießt was Verdächtiges ins Kraut: offenbar eine Hanfpflanze am Bismarckplatz. Foto: Haala

Regensburg.Am Bismarckplatz haben Krankheiten wie das Eschen- und Lindentriebsterben den Bäumen den Garaus gemacht. Das Gartenamt fällte die Bäume im Winter und sorgte in Pflanzbeeten mit Blumen und Sträuchern wenigstens für ein bisschen Grün. Nun hat ein Unbekannter vermutlich die Bemühungen um pflanzliche Verschönerung unterstützt. Eine formvollendete Hanfpflanze spross munter aus einem Beet heraus. Offenbar ist das nicht sofort aufgefallen - bis in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein Facebook-Post derart auf Interesse stieß, dass sozusagen der Rauch davonging. In der Gruppe „Du bist ein echter Regensburger, wenn...“ verbreitet ein User ein eindeutiges Foto mit dem Kommentar „...wenn du dich wunderst, was die Stadt an Stelle der gefällten Bäume am Bismarckplatz angepflanzt hat.“

Polizei

Regensburg: Marihuana-Plantage entdeckt

Ein Anwohner der Mattinger Straße im Stadtwesten entdeckte mehrere eingezäunte Stauden. Die Polizei erntete die Pflanzen.

Die Stadt hat das ganz bestimmt nicht gepflanzt, versichert deren Pressestelle. Und veranlasste sogleich die Entfernung des Krauts. Am Mittwochmittag war es jedenfalls nicht mehr zu sehen. Die Cannabis-Pflanze ging den Weg der Vergänglichkeit in Richtung Kompost. Für erheiternde Zustände wäre sie ohnehin nicht nutzbar gewesen, erkannten Kommentatoren des Facebook-Posts mit Kennerblick: Männliche Pflanze ohne THC. Ein anderer meinte: „Wäre nicht das erste Mal, dass da fremdgepflanzt wurde.“ Falls das stimmt, wäre die Provokation deutlich stärker ausgefallen. Früher residierte am Bismarckplatz das Polizeipräsidium.

Wie ein Bürger der Mittelbayerischen mitteilte, soll das umstrittene Gewächs aber nicht zum ersten Mal in öffentlichen Anlagen in Regensburg sprießen. Auch im Stadtpark will der Mann, der lieber anonym bleiben möchte, schon eine Hanfpflanze gesehen haben. Diese sei jedoch schon bald verschwunden gewesen.

Mehr Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht