MyMz
Anzeige

Kultur

Konzert als Protestaktion für Livekultur

Der Regensburger Verein „Scants of Grace“ sucht seit 15 Jahren einen Ort für Livekultur. Am Freitag wird dafür demonstriert.

Bei den Kundgebungen am Bismarckplatz finden regelmäßig Kurz-Konzerte statt. Im Mai traten Ohrange auf.
Bei den Kundgebungen am Bismarckplatz finden regelmäßig Kurz-Konzerte statt. Im Mai traten Ohrange auf. Foto: Wagner

Regensburg.Unter dem Motto „Mehr Raum für Livekultur“ ruft der Kulturverein Scants of Grace e. V. zum dritten Mal in Folge zu einer Kundgebung am heutigen Freitag auf dem Bismarckplatz auf. Neben kurzen Redebeiträgen stehen zwei Regensburger Bands auf dem Programm, die das Motto unterstützen und ohne Gage auftreten. Von 19 bis 20.30 Uhr spielen Gafas de Nada (Drums-and-Bass-Duo, Electronic Desert Crust) und Short Story Sports (Singer-/Songwriter, Emofolk). Die Veranstalter bitten die Altstadtbewohner um Verständnis. „Mit unserer dritten Auflage dieser Kundgebung wollen wir nicht die Anwohner nerven“, so Vorstandsmitglied Florian Gmeiner. „Uns geht es gerade darum, geeignete Räumlichkeiten für Livekultur zu finden und eine Genehmigung zu bekommen.“ Hier sieht er auch die Stadt in der Pflicht. Seit über 15 Jahren ist der Verein auf der Suche nach Räumen für Livekultur. Beim letzten Projekt wurde eine Lagerhalle zur Veranstaltungshalle H5 umgebaut. Doch die Deutsche Bahn AG sagte nein.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht