MyMz
Anzeige

Aktion

Lions tanzten für den guten Zweck

Der Club „Therese von Bayern“ veranstaltete eine Party zugunsten des Frauenhauses. 2500 Euro gingen an Spenden ein.
Von Leopold Zaak, MZ

Mit der Tanzeinlage von Katharina Drescher wurde die Tanzparty eröffnet. Foto: Zaak
Mit der Tanzeinlage von Katharina Drescher wurde die Tanzparty eröffnet. Foto: Zaak

Regensburg.Das erste Lied, das an diesem Abend gespielt wurde: „Black or White“ von Michael Jackson. Wie sollte es auch anders sein, bei der „Black & White Tanzparty“, die am Samstagabend im Leeren Beutel stattfand. Veranstaltet wurde die Feier vom Lions Club Therese von Bayern.

Bis zu zweimal im Jahr will der Club auf diesem Wege „Geld für lokale Projekte und Vereine sammeln“, erklärt Andrea Schnetzer, die Präsidentin des Clubs. Die Neujahrsfeier im Leeren Beutel wurde zugunsten des Johannes-Hospizes veranstaltet. Diesmal gingen mehr als 2500 Euro an Spenden an das autonome Frauenhaus Regensburg.

Rund 150 Gäste kamen

Die Einrichtung bietet, unabhängig von Herkunft und Konfession, körperlich und seelisch misshandelten Frauen und deren Kindern in Regensburg eine sichere Unterkunft. Die Bewohnerinnen und Mitarbeiter des Frauenhauses freuten sich, über die lange Schlange am Einlass.

Schon kurz nach Einlass war der Leere Beutel alles andere als leer. Um die 150 Gäste verwandelten den Saal in ein fröhliches Schwarz und Weiß. Laut Veranstalterin Dr. Astrid Riedel herrschte ein überdurchschnittlich großer Andrang, „deutlich mehr als sonst“.

Frauenhaus

  • Schutz

    Das Frauenhaus Regensburg bietet Zuflucht und Schutz für misshandelte und bedrohte Frauen und ihre Kinder. Es gliedert sich in zwei Teile.

  • Beratung

    Die Beratungsstelle für gewaltbetroffene Frauen, etwa in Trennungssituationen, gibt Tipps (auch anonym) zur Beendigung häuslicher Gewalt.

  • Unabhängigkeit

    Das autonome Frauenhaus ist eine unabhängige und nichtkonfessionelle Zufluchtsstelle für gewaltbetroffene Frauen und ihre Kinder.

Den Auftakt machte Katharina Drescher, die vor Öffnung der Tanzfläche die Gäste nach Lateinamerika entführte. Ob zu Michael Jackson oder Latinobeats – Drescher und ihr Partner steckten mit dem Auszug aus ihrem Tanzprogramm das Publikum sichtlich an. So dauerte es im Anschluss an die Vorführung auch nicht lange, bis sich die Tanzfläche füllte.

Bis tief in die Nacht wurde im Lee-ren Beutel getanzt, bis auch die Letzten sich auf den Heimweg machten – nach einem schwarz-weißen Tanz für das Frauenhaus in Regensburg.

Weitere Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht