MyMz
Anzeige

Polizeibericht

Mehrere Verletzte bei Radunfällen

Autofahrer übersahen beim Abbiegen in Regensburg zwei Biker. Ein 10-Jähriger krachte in ein Rad und wurde leicht verletzt.

Radfahrer und Autofahrer kamen sich am Mittwoch in Regensburg in die Quere. Symbolfoto: Britta Pedersen/dpa
Radfahrer und Autofahrer kamen sich am Mittwoch in Regensburg in die Quere. Symbolfoto: Britta Pedersen/dpa

Regensburg.Am Mittwoch, 5. Juni, gegen 7.30 Uhr Uhr, kamen sich zwei Fahrradfahrer auf dem Radweg an der Kirchmeierstraße entgegen. Der Radweg ist in diesem Bereich für beide Fahrtrichtungen freigegeben. Etwa auf Höhe der Balwinusstraße stießen die 28-Jährige und der 10-Jährige zusammen. Unfallursache ist nach derzeitigem Ermittlungstand ein Fahrfehler des Jungen. Der 10-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Er wurde zur ärztlichen Versorgung in ein Regensburger Krankenhaus gebracht.

Autofahrerin übersieht Radfahrer

Nur wenig später, kurz nach 8 Uhr, befuhr eine 58-jährige Autofahrerin die Obertraublinger Straße stadtauswärts. Sie wollte nach links in die Ohmstraße einbiegen und übersah hierbei einen 27-jähriger Fahrradfahrer, der auf dem Radweg stadteinwärts fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch der Radfahrer stürzte. Der 27-Jährige wurde mit mittelschweren Verletzungen in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden liegt im dreistelligen Bereich.

49-jährige E-Bike-Fahrerin verletzt

Der dritte Radlunfall an diesem Tag geschah gegen 9 Uhr. Ein 71-jähriger Autofahrer befuhr die Sternbergstraße stadtauswärts und wollte nach links in die Luitpoldstraße einbiegen. Hierbei übersah er die ihm entgegenkommende und geradeaus fahrende E-Bike-Fahrerin. Es kam zum Zusammenstoß. Die 49-jährige Zweiradfahrerin wurde mittelschwer verletzt in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden beträgt ca. 3000 Euro.

Mehr Polizeiberichte aus dem Landkreis Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht