MyMz
Anzeige

Pfarrei

Die Ehejubilare sind Vorbilder

In St. Konrad waren Ehepaare zur Erneuerung des Eheversprechens eingeladen. Sie sind 25 bis 60 Jahre miteinander verheiratet.

39 Paare waren der Einladung gefolgt. Foto: Janele
39 Paare waren der Einladung gefolgt. Foto: Janele

Regensburg.Das Ehejubiläum gemeinsam zu feiern und das Eheversprechen zu erneuern – dazu hatte traditionell am Sonntag nach dem Valentinstag, dem Tag der Liebe und der Verliebten, die Pfarrgemeinde St. Konrad in Regensburg die Ehejubilare des Jahres 2019 eingeladen.

39 Paare waren dieser Einladung gefolgt. Begonnen hatten die Feierlichkeiten mit einem gemeinsamen Gottesdienst in der Pfarrkirche.

Kaplan Thomas Kraus, begrüßte die Eheleute, die sich vor 25, 40, 50 und 60 das Jawort gegeben hatten. Anhand einer Baumscheibe neben dem Altar verglich er die Jahresringe des Baumes mit den zurückliegenden Ehejahren der Jubilare. An den Ringen wird sichtbar, wie stark ein Baum guten oder schlechten Wetterlagen in jedem Jahr ausgesetzt war. Genauso gibt es in jeder Ehe Höhen und Tiefen. Im Mittelpunkt der Predigt und Texte standen die Liebe und die Ehe.

Nach der Erneuerung des Eheversprechens und dem Segensgebet empfingen die Jubilare paarweise den Einzelsegen von Stadtpfarrer Thomas Eckert und Kaplan Thomas Kraus.

Nach dem Gottesdienst hatte der Sachausschuss Ehe und Familie im Pfarrheim einen Sektempfang mit Canapés vorbereitet. Dort wurden die Eheleute herzlich im Namen des Pfarrgemeinderates von Andrea Janele begrüßt.

In ihrer Ansprache, führte sie an, dass es etwas ganz Besonderes sei, mit demselben Menschen 25, 40, 50 oder sogar 60 Jahre verheiratet zu sein. Gemeinsam Höhen und Tiefen erlebt zu haben und zusammen älter geworden zu sein, das sei etwas sehr Kostbares, das nicht gekauft oder hergestellt werden kann. Alle Ehejubilare sind echte Vorbilder, die eindrucksvoll bewiesen haben, dass sie alle notwendigen Tugenden haben, so das aus ihrer Ehe eine echte Lebensgemeinschaft erwuchs. Aus diesem Grund könnten sich die Ehepaare durchaus als Anreiz für die jüngere Generation betrachten, solch eine Ehe mit Liebe und Gottvertrauen zu wagen. Andrea Janele stieß mit den Paaren an und wünschte ihnen, dass sie mit Gottes Segen noch ein langes gemeinsames und zufriedenes Eheleben erleben dürfen.

Rahmenprogramm

  • Walzer:

    Die Paare waren eingeladen, zur Erinnerung an die Hochzeit einen Walzer zu tanzen.

  • Rose:

    Der Abend wurde stimmungsvoll von Tanja Werner am Klavier begleitet, die auch den Gottesdienst musikalisch gestaltet hatte. Zum Abschied erhielt dann noch jede Dame eine Rose zur Erinnerung an einen gelungenen Abend.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht