MyMz
Anzeige

Umwelt

Stadt Regensburg fällt weitere Bäume

Bei der Bajuwarenkaserne, in der Ladehofstraße und im Westen rückt die Säge an. Ersatzpflanzungen sind bereits vorgesehen.

Die genehmigte Baumfällaktion an der Bäckergasse sorgte in der Bevölkerung für helle Empörung.
Die genehmigte Baumfällaktion an der Bäckergasse sorgte in der Bevölkerung für helle Empörung. Foto: Tino Lex

Regensburg.Im Bereich Bajuwarenkaserne, an der Ladehofstraße, auf dem Gelände des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder, aber auch in kleinerem Umfang in anderen Bereichen der Stadt werden in den nächsten Wochen Rodungsarbeiten durchgeführt. Wegen des Vogelschutzes in der bevorstehenden Brutzeit müssen diese Baumfällungen noch bis Ende Februar vorgenommen werden.

Im Bereich Bajuwarenkaserne, wo eine zentrale Erstaufnahmeeinrichtung für Asylsuchende errichtet wird, müssen mehrere größere und etliche kleinere Bäume weichen. Eine Ersatzpflanzung soll auf dem gleichen Grundstück erfolgen.

Ersatzpflanzungen sind ebenfalls vorgesehen für die größeren Laubbäume, die auf dem Grundstück südlich der Ladehofstraße im Zuge der Bebauung (Bebauungsplan Nr. 151) gefällt werden müssen. Weitere Bäume mit 18 bis 20 Zentimetern Stammumfang müssen umgepflanzt und im Rahmen der Grüngestaltung des Sanierungsgebietes dort wieder eingepflanzt werden.

Auch für die geplanten Neubaumaßnahmen auf dem Gelände der Klinik der Barmherzigen Brüder sind Baumfällungen in größerem Umfang erforderlich. Die Rodungen müssen über Ersatzpflanzungen beziehungsweise extensive Dachbegrünung ausgeglichen werden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht