MyMz
Anzeige

Tiere

Schnuppern und beschnuppert werden

Hunderte Gäste besuchten das Regensburger Tierheim am „Tag der offenen Tür“. Ein Hund stahl allen die Schau.
Von Daniel Steffen, MZ

Mischling „Strolchi“ verzückte die Herzen der Besucher.
Mischling „Strolchi“ verzückte die Herzen der Besucher. Foto: Steffen

Regensburg.Neugierig streckten die Hunde den Besuchern ihre Schnauze entgegen, spitzten ihre Ohren oder wedelten freudig mit dem Schwanz. So viel Aufmerksamkeit auf einmal geschenkt zu bekommen, das war für die kläffenden Vierbeiner doch ein wenig ungewohnt. Die meisten von ihnen zeigten großes Interesse an den Menschen, die sie da neugierig beäugten. Schließlich waren am Sonntag im Tierheim zahlreiche potenzielle neue Besitzer unterwegs. Das lockte mit einem „Tag der offenen Tür“, der trotz des überwiegend schlechten Wetters auf eine große Resonanz stieß. Mehrere Hundert Besucher dürften es gewesen sein, die im Lauf des Tages an der Pettendorfer Straße vorbeischauten. Sie nutzten die Gelegenheit dazu, die Tiere besser kennenzulernen. Dafür boten sich insbesondere Vorführungen an.

„King“ eroberte die Herzen im Sturm

Einer der Hunde schien allen die Schau zu stehlen: „King“, eine noch sehr junge Dogge, eroberte die Herzen im Sturm. Mit seiner imposanten Größe und seinem neugierig--freundlichen Blick machte der Vierbeiner seinem Namen alle Ehre.

Auch „Strolchi“, ein zwölfjähriger Mischlingsrüde, weckte bei vielen das Interesse. Dass das niedliche Tier seit einem Jahr nicht mehr den Besitzer wechseln konnte, ist zunächst schwer zu glauben. „Das Problem ist, das Strolchi zwölf Jahre alt ist und vielleicht noch zwei, drei Jahre lebt“, erklärte Gustav Frick, der Vorsitzende des Tierschutzvereins. Die neuen Besitzer müssten sich darauf einstellen, nicht allzu lang nach der Eingewöhnung Abschied zu nehmen. Ansonsten sei Strolchi verschmust, überaus lieb zu Kindern und könne „bis zu vier Stunden allein im Haus verbringen“.

45 Hunde und 70 Katzen

Neben den gut 45 Hunden galt auch den rund 70 Katzen im Tierheim die Aufmerksamkeit, ferner interessierten sich die Besucher auch für die Meerschweinchen und Hamster. Die Einnahmen erzielte der Tierschutzverein großenteils durch die Einnahmen bei der Tombola, an die 1300 Preise gab es am Sonntag zu gewinnen. Ein Übriges taten die Kuchen- und Salatbar sowie der Verkauf von Grillspezialitäten.

Zum zweiten Mal beim Tag der offenen Tür stellte sich der Verein „Kaninchenschutz e.V.“ vor. Der hilft Haltern bei allen Fragen rund ums Haustier – von der idealen Haltung über Impfungen bis hin zu Tierarztbesuchen. „Neue aktive Mitglieder können wir gut gebrauchen“, hieß es.

Weitere Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht