MyMz
Anzeige

Spenden

Neue Pumpen für die Feuerwehr

Die Berthold & Anita-Neppel-Stiftung sowie die Raiffeisenbank haben die Feuerwehr Oberisling finanziell unterstützt.

Zum Tag der offenen Tür stellte die Feuerwehr Oberisling ihr Können unter Beweis. Bei Schauübungen von Jugendfeuerwehr und Aktiven konnten sich die zahlreichen Gäste ein Bild von der Arbeit der Feuerwehr machen. Foto: Attenhauser
Zum Tag der offenen Tür stellte die Feuerwehr Oberisling ihr Können unter Beweis. Bei Schauübungen von Jugendfeuerwehr und Aktiven konnten sich die zahlreichen Gäste ein Bild von der Arbeit der Feuerwehr machen. Foto: Attenhauser

Regensburg.Zur Ergänzung der Ausrüstung der Einsatzfahrzeuge darf sich die Feuerwehr Oberisling über eine großzügige Spende der Berthold & Anita-Neppel-Stiftung freuen. Die Kameraden investierten rund 5000 Euro in neue Schmutzwasserpumpen und Zubehör, um noch effektiver helfen zu können. Auch die Raiffeisenbank beteiligte sich mit 500 Euro. Beim Tag der offenen Tür präsentierten die Kameraden jetzt ihre neue Ausrüstung und stellten ihre Schlagkraft unter Beweis.

Für die Verantwortlichen der Feuerwehr Oberisling hatte Stiftungsvorstand Berthold Neppel pünktlich zum Tag der offenen Tür gute Nachrichten und auch gleich einen Spendenscheck mit dabei. Die Berthold & Anita-Neppel-Stiftung unterstützt in diesem Jahr die Feuerwehr Oberisling mit einer Spende in Höhe von 2000 Euro. Im Jahr 2013 gegründet, fördert die Stiftung unter anderem Projekte im Sport, Feuerschutz und Tierschutz und fördert damit vor allem das ehrenamtliche Engagement regionaler Vereine. Die Stiftungsvorstände Anita und Berthold Neppel waren zum Tag der offenen Tür mit einem Spendenscheck erschienen. Ihnen und den Gästen stellten die Kameraden neben der bestehenden Ausrüstung besonders die neu beschafften Schmutzwasserpumpen vom Typ Chiemsee und Tegernsee vor.

Einsatz bei Hochwasser

Diese Pumpen, die zukünftig bei Starkregen-Ereignissen oder Hochwasser zum Einsatz kommen, können anders als herkömmliche Löschwasserpumpen auch verdrecktes Wasser und Materialien bis zur Größe eines Tennisballs sicher und zügig abpumpen. Insgesamt hatte der Feuerwehrverein in diese Zusatzausstattung rund 5000 Euro investiert. Unterstützt wurde die Feuerwehr Oberisling neben der Spende der Neppel-Stiftung auch durch eine Zuwendung der Raiffeisenbank Oberpfalz-Süd in Höhe von 500 Euro.

Scheckübergabe und Präsentation eines Teils des neuen Equipments Foto: Attenhauser
Scheckübergabe und Präsentation eines Teils des neuen Equipments Foto: Attenhauser

Für Feuerwehr-Vorsitzenden Florian Attenhauser, der mit den Kommandanten Gerhard Stutika und Sven Lippeck die Spende von Anita und Berthold Neppel entgegennahm, ist diese Zuwendung eine „hohe Anerkennung des ehrenamtlichen Engagements der freiwilligen Feuerwehrler und eine effektive Ergänzung der Ausrüstung, die unmittelbar den Bürgern des Stadtteils zugutekommt.“ Stellvertretend für die Feuerwehrkameraden dankte Attenhauser der Neppel-Stiftung und der Raiffeisenbank für deren großzügige Unterstützung.

Löschtrainer und Hüpfburg

Der Tag der offenen Tür hielt für die zahlreichen Besucher weitere Attraktionen bereit. Neben Schauübungen der Aktiven und Jugendfeuerwehr konnten sich die älteren Besucher am Feuerlöschtrainer ausprobieren, während die Kinder in der Hüpfburg tobten. Auch das Gerätehaus, die Einsatzkleidung oder die Fahrzeuge durften von den jungen Gästen erkundet werden. Dass die Feuerwehr mehr kann, als Brände zu löschen, zeigten die Ehrenamtlichen bei einer Rettung aus der Höhe oder beim Einsatz mit der Kettensäge. Ziel des Tages sei es aber, Mitbürger jeden Alters für das Ehrenamt Feuerwehr zu begeistern, so Kommandant Gerhard Stutika. Er lud Interessierte zu den Übungsabenden am Montag ein.

Neue Ausrüstung

  • Vorstellung:

    Die Kameraden stellten beim Tag der offenen Tür neben der bestehenden Ausrüstung besonders die neu beschafften Schmutzwasserpumpen vom Typ Chiemsee und Tegernsee vor.

  • Leistungsfähigkeit:

    Diese Pumpen können auch verdrecktes Wasser und Materialien bis zur Größe eines Tennisballs sicher und zügig abpumpen.

„Mit den beiden Schmutzwasserpumpen können wir zukünftig bei Unwettereinsätzen und Wasserschäden noch schneller mehrere Einsatzstellen zeitgleich abarbeiten. Die Spenden kommen unmittelbar den Bürgern im Stadtteil Oberisling und im Einsatzgebiet der Feuerwehr zugute“, sagte Attenhauser.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht