MyMz
Anzeige

Wirtschaft

Rekord bei Regensburger Immobilienmesse

Über Kaufen und Bauen informierten sich Interessierte im Marina-Forum. Zu der Schau kamen so viele wie noch nie.
Von Sandra Adler

Engelbert Rauscher von Holzbau Huber erklärt einem interessierten Kunden das Bauprinzip der Holzwände. Foto: Sandra Adler
Engelbert Rauscher von Holzbau Huber erklärt einem interessierten Kunden das Bauprinzip der Holzwände. Foto: Sandra Adler

Regensburg.Zum sechsten Mal zog die Immobilienmesse Regensburg am Wochenende Interessierte aus der Stadt und dem Umland an. „Es war ein voller Erfolg, weil wir mit 2500 Besuchern einen Rekord aufgestellt haben“, zeigte sich Veranstalter Oliver Bosch am Sonntagabend erfreut.

Für die positive Bilanz machte er das erweiterte Themenspektrum und die neue Location verantwortlich. Nach den letzten Jahren im Vielberth-Gebäude auf dem Uni-Campus fand die Fachmesse dieses Jahr zum ersten Mal im Marina-Forum statt.

Stände und Vorträge

Nicht nur an den Ständen der Aussteller konnten sich die Besucher informieren. Ein Vortragsprogramm rund um Immobilienthemen wie Finanzierung, Versicherung, Energieeffizienz oder Baugesundheit rundete die Messe ab. Großen Andrang gab es am Samstagvormittag beim Eröffnungsvortrag zum Immobilienreport 2018.

Das luftige Ambiente im Marina-Forum trug laut Veranstalter zum Erfolg der Messe bei. Foto: Sandra Adler
Das luftige Ambiente im Marina-Forum trug laut Veranstalter zum Erfolg der Messe bei. Foto: Sandra Adler

Seit 2015 beobachtet die IREBS, die International Real Estate Business School an der Universität Regensburg, im Auftrag der Sparkasse den Immobilenmarkt in Stadt und Landkreis Regensburg. Viele Prognosen aus dem Report hätten sich in den letzten Jahren bewahrheitet. Außerdem könne man durch die langjährige Beobachtung noch bessere Aussagen über die Zukunft machen, hieß es.

„Es gab in den letzten Jahren eine hohe Steigerung der Preise. Diese wird weiterhin auf hohem Niveau bleiben, aber nicht mehr solche großen Sprünge machen“, fasste Christian Orschler, Pressesprecher der Sparkasse, zusammen. „Auf dem Land waren Steigerungsraten und Preise bisher auf niedrigerem Niveau, sie ziehen aber langsam nach.“

Das Thema Sicherheit bekam dieses Jahr größeren Raum. „Es ist ein Nachfragethema vonseiten der Besucher“, erzählte Bosch. „Man denkt vielleicht, das ist eher ein Sanierungsthema, aber es ist wichtig im Neubau schon etwas einzubauen, damit es nachher weniger Ärger gibt.“

Die Polizei informierte

Georg Jehl von der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle informierte über das Angebot der Polizei. Dieses umfasst auch eine Vorort-Analyse der Immobilie, wie er erzählte. Prinzipiell ginge es vor allem darum, Fenster und Türen so zu sichern, dass der Einbruch komplizierter werde, also mehr Zeit und spezielleres Werkzeug verlange. „Der Trick in der Bestandserhaltung ist, dass man die innenliegende Verriegelungstechnik tauscht beziehungsweise nachrüstet“, erläuterte der Polizist. Zusatzschlösser seien eine gleichermaßen effektive Maßnahme.

Zahlen zur Messe

  • Besucher:

    2500 Besucher kamen über das gesamte Wochenende zur sechsten Immobilienmesse. In den Jahren zuvor lag die höchste Besucherzahl bei 2000.

  • Aussteller:

    40 Vertreter, vorwiegend aus einem Umkreis von 30 Kilometern um Regensburg, nutzten die Messe als Plattform für ihre Produkte und Dienstleistungen, neben Bauträgern, Maklern, Baufirmen und Finanzierungsspezialisten auch Vertreter aus dem Bereich Energie- und Sicherheitstechnik.

Eine große Bandbreite an Themen ist dem Messeveranstalter wichtig. Auch auf eine gute Mischung aus großen und kleinen Unternehmen legt Bosch wert, egal ob es um Baufinanzierer, Bauträger oder Baufirmen geht. Letztere waren die Anlaufstellen für ein junges Paar aus dem östlichen Landkreis Regensburg. „Wir schauen wegen einer Kapitalanlage.“ Die beiden haben ein Grundstück in Aussicht und informierten sich über Vorteile und Kosten verschiedener Bauarten. „Interessant ist vor allem die Holzbauweise, die ja bei uns noch nicht so verbreitet ist, weil meistens noch massiv gebaut wird.“

Michael Huber aus Falkenberg baut mit seiner Firma Holzhäuser und ist zum ersten Mal auf der Regensburger Immobilienmesse dabei. „Das Messekonzept ist sehr gut“, konstatierte Huber angesichts des großen Andrangs bereits am Samstagmittag. „Und es sind vor allem Kunden, die schon an einem Grundstück dran sind und innerhalb der nächsten zwei Jahre bauen möchten.“

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht