MyMz
Anzeige

Baumassnahme

Skate- und Parkoursanlage im Osten

Seit fünf Jahren wartet man am Hohen Kreuz in Regensburg auf den Baubeginn. Nun soll die Anlage 2019 eröffnet werden.

Hier soll die Skate- und Parcoursanlage errichtet werden. Foto: Kallmann
Hier soll die Skate- und Parcoursanlage errichtet werden. Foto: Kallmann

Regensburg.Wie erst jüngst wieder berichtet, wartet das Jugend- und Familienzentrum „Kontrast“ am Hohen Kreuz seit fünf Jahren auf den Baubeginn der versprochenen Skate- und Parkoursanlage. „Angeblich ist die Finanzierung gesichert, die Ausschreibung erfolgt, und im August sollte Baubeginn sein“, klagte JUZ-Leiterin Vivian Kallmann im Gespräch mit der MZ: „Geschehen ist aber nichts.“

Wir wollten es dann genau wissen und haben bei der Stadt nachgefragt: „Tatsächlich ist es so, dass ausgeschrieben und eine Firma gefunden wurde“, erklärt dazu Katrin Butz von der Pressestelle. Auch die erforderlichen finanziellen Mittel seien im Haushalt eingestellt. Aber: „Das Problem liegt in den übervollen Auftragsbüchern der Spezialfirmen, die diese Anlagen herstellen“, so die Sprecherin der Stadt.

Butz: „Nach aktuellem Stand werden jetzt im Herbst die vorbereitenden Arbeiten (v.a. Bodenmodellierungen) am Unterbau beginnen. Die Betonarbeiten folgen dann im Frühjahr 2019, so dass die Anlage – je nach Witterung – voraussichtlich im Frühsommer 2019 eröffnet werden kann.“ Und: „Für die Anlage werden Kosten in Höhe von circa 57 000 Euro erwartet.“

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht