MyMz
Anzeige

Kontrolle

Mit zwei Promille auf dem Rad erwischt

Ein 50-Jähriger fuhr betrunken durch Regensburg. Jetzt muss er ein saftiges Bußgeld – mindestens ein Netto-Gehalt – bezahlen.

Bei betrunkenen Radfahrern kann ganz schnell auch der Autoführerschein weg sein. Foto: Andrea Warnecke/dpa
Bei betrunkenen Radfahrern kann ganz schnell auch der Autoführerschein weg sein. Foto: Andrea Warnecke/dpa

Regensburg.Eine Streife der Polizeiinspektion Regensburg-Nord kontrollierte am Freitag, 18. Januar, gegen 23 Uhr, einen Radfahrer, der ihnen zwischen der Protzenweiherbrücke und der Reinhausener Brücke aufgrund seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen war. Dabei stellten sie bei ihm Alkoholgeruch fest. Der 50-Jährige erzielte bei einem Atemalkoholtest einen Wert von etwa zwei Promille. Seine Weiterfahrt mit dem Fahrrad wurde unterbunden und eine ärztliche Blutentnahme durchgeführt. Da der Radfahrer keinen Führerschein besitzt, ist er diesbezüglich auf der sicheren Seite. Jedoch kann er sich auf ein Bußgeld einstellen, das in etwa auf der Höhe eines Netto-Monatsgehaltes liegt.

Mehr Polizeiberichte aus Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht