MyMz
Anzeige

Ausblick

RT präsentiert sich in voller Bandbreite

Am Oberen Wöhrd in Regensburg steigt ein großes Sportfest. Die Turnerschaft beteiligt sich mit vielen Mitmach-Aktionen daran.
von Daniel Steffen

Auch die Kampfsportler der Regensburger Turnerschaft zeigen am Samstag ihr Können. Archiv-Foto: mzred
Auch die Kampfsportler der Regensburger Turnerschaft zeigen am Samstag ihr Können. Archiv-Foto: mzred

Regensburg.Das Wochenende naht – und mit ihm das Sportfestival der Regensburger Turnerschaft. Den ganzen Samstag, 13. Juli, geht es auf dem RT-Gelände am Oberen Wöhrd rund, zumal viele spannende Aktionen zum Mitmachen einladen. So baut etwa die Kinder-Sportschule (KISS) der Turnerschaft eine Zirkusstation und eine Bewegungslandschaft auf, ferner treten die RT-Basketballer und die Kampfkunstsportler in Aktion. Auch König Fußball kommt nicht zu kurz: So bieten die Vereins-Fußballer interessierten Nachwuchskickern die Möglichkeit, das DFB-Abzeichen zu machen. Die Stationen sind im Stil einer Rallye angelegt, bei der jeder Teilnehmer eine Laufkarte ausfüllen muss.

Dafür hat der sportbegeisterte Nachwuchs gehörig Zeit, da die Aktionen im Zeitraum von 12 bis 18 Uhr stattfinden. Sie reihen sich in das dreitägige Regensburger Sportfest ein, das gemeinschaftlich von der Stadt, der RT, der Katholischen Jugendfürsorge, dem Bayerischen Landes-Sportverband, den Special Olympics Bayern und dem Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband veranstaltet wird.

Die Regensburger Turnerschaft gestaltet am Samstag einen wesentlichen Teil des Programms. Mit im Boot sind aber auch zahlreiche andere Vereine und Institutionen aus der Domstadt. Das Thema Inklusion steht besonders im Fokus: Wer beim Blindenfußball zuschauen oder sich im Rollstuhlparcours probieren will, ist am Samstag auf dem RT-Gelände genau richtig.

158 Jahre Tradition

  • Gründung:

    1861 als Turnverein gegründet, schloss sich die Regensburger Turnerschaft im Jahr 1928 mit dem Männerturnverein und dem Turnerbund Jahn zu einem Verein zusammen.

  • Mitglieder:

    Nach über 150 Jahren zählt der Verein heute über 2000 Mitglieder in 28 Abteilungen.

  • Spitze:

    Präsident der Regensburger Turnerschaft ist Tom Aumer.

Ebenso präsentiert sich die Zumba-Abteilung der Turnerschaft: Trainer Nsango Zito-Zaremba lädt um 13 Uhr zum Mitmachen ein. Bei Zumba handelt es sich um ein Tanzfitnessprogramm, das Aerobic mit lateinamerikanischen Tänzen sowie mit Bewegungen verschiedener internationaler Tänze kombiniert – eine durchaus schweißtreibende Angelegenheit. „Für Zumba muss man nicht tanzen können. Das Wichtigste ist, sich zur Musik zu bewegen und Spaß zu haben“, beschreibt die RT den Zumba. Seit September 2012 hat die Turnerschaft diesen Sport im Angebot.

Auch die Fußball-Jugend der Regensburger Turnerschaft mischt kräftig mit. So spielt auf Platz zwei um 13 Uhr zunächst die E-Jugend, um 14 Uhr die F-Jugend des Vereins – und um 15 Uhr duellieren sich die Kinder der G-Jugend mit ihren Müttern. Um 16 Uhr empfangen die RT-Mädchen ihre Gegnerinnen aus Barbing und um 17.30 Uhr treten die RT-Herren gegen eine Auswahl von Stadträten an.

Wer sich hingegen für Handball interessiert, der kann in der Mehrzweckhalle um 15 Uhr die Partie der RT-Herren gegen den OG Erlangen verfolgen. Mit Live-Musik klingt das Sportfestival aus: Singer-Songwriter Ben Stone begleitet die Gäste ab 18 Uhr auf der Terrasse der RT-Halle durch den Abend.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht