MyMz
Anzeige

Feier

Kolpingfamilie ehrt Mitglieder

Vier Vorstandsmitglieder rückten bei Kolping Regensburg-Steinweg in den Fokus. Sie erhielten Ehrungen des Diözesanverbandes.

Präses Nikolaus Grüner, Diözesanpräses Karl-Dieter Schmidt, Maximilian Steinkirchner, Erika Hroß, Eduard Horn und Klaus Mock (v. l.) freuten sich über den gelungenen Abend.Foto: Klaus Mock
Präses Nikolaus Grüner, Diözesanpräses Karl-Dieter Schmidt, Maximilian Steinkirchner, Erika Hroß, Eduard Horn und Klaus Mock (v. l.) freuten sich über den gelungenen Abend.Foto: Klaus Mock

Regensburg.Mit einem festlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche Hl. Dreifaltigkeit haben 60 Mitglieder der Kolpingsfamilie des seligen Gesellenvaters und Sozialreformers Adolph Kolping gedacht. Zelebranten waren Diözesanpräses Karl-Dieter Schmidt und Ortspräses Stadtpfarrer Nikolaus Grüner; Kolpingbruder Diakon Berthold Schwarzer assistierte am Altar. Musikalisch hervorragend gestaltet wurde die Eucharistiefeier vom Orchesterverein Regensburg-Steinweg mit der Messe von Michael Haydn und verschiedenen Instrumentalsätzen unter der Leitung von Kammermusiker Patrick Siebenborn. Nach einem gemeinsamen Abendessen im Pfarrheim eröffnete 1. Vorsitzender Maximilian Steinkirchner den Ehrenabend. Diözesanpräses Karl-Dieter Schmidt nahm zunächst vier besondere Ehrungen vor. So wurden die beiden Vorsitzenden Maximilian Steinkirchner und Eduard Horn mit dem neu geschaffenen „Ehrenzeichen der Kolpingsfamilien im Kolpingwerk Deutschland“ ausgezeichnet.

Seit fast 38 Jahren dabei

Maximilian Steinkirchner ist seit fast 38 Jahren ununterbrochen Mitglied der Vorstandschaft, davon 16 Jahre als 1. Vorsitzender. Er hat entscheidend dazu beigetragen, dass sich die Kolpingsfamilie mit ihren zurzeit 111 Mitgliedern zu einer sehr tragfähigen Lebens-, Bildungs- und Aktionsgemeinschaft entwickelt hat. Eduard Horn ist seit fast 60 Jahren ununterbrochen Mitglied der Vorstandschaft. Er war Schriftführer, Senior, 1. Vorsitzender und ist derzeit stellvertretender Vorsitzender. Als Bildungsbeauftragter sorgt er seit 45 Jahren in Zusammenarbeit mit der Katholischen Erwachsenenbildung unermüdlich für fundierte Bildungsangebote.

Jubilare bedacht

  • Bücher:

    Alle Jubilare erhielten eine Ehrenurkunde des Kolpingwerkes und ein Buchgeschenk.

  • Gutscheine:

    Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde zudem eine silberne Ehrennadel und ein Gutschein für einen Aufenthalt in einer Kolping-Ferienstätte überreicht.

Darüber hinaus war er 17 Jahre lang Mitglied im Kolping-Diözesanvorstand. Als Diözesansenior war er Gründungsmitglied des Kolping-Familienferienwerkes und des Kolpingbildungswerkes im Diözesanverband Regensburg. Außerdem war er zwölf Jahre Mitglied im Vorstand des Kolping-Landesverbandes Bayern. Zwei Vorstandsmitglieder, Erika Hroß und Klaus Mock, wurden mit der Ehrenmedaille des Diözesanvorstandes ausgezeichnet. Erika Hroß ist seit 30 Jahren ununterbrochen in der Vorstandschaft tätig. 27 Jahre lang ist sie Beauftragte für Frauenarbeit, für drei Jahre übernahm sie das Amt der 1. Vorsitzenden. Bei allen größeren Veranstaltungen ist ihre Mitarbeit unabdingbar. Klaus Mock ist seit fast 24 Jahren in verschiedenen Bereichen in der Vorstandschaft tätig, unter anderem fünf Jahre als Leiter einer Jungkolping-Gruppe.

Erich Löffler für 70 Jahre geehrt

Vorsitzender Maximilian Steinkirchner und Präses Nikolaus Grüner nahmen dann die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft vor. Für 70 Jahre wurde Erich Löffler geehrt, der leider krankheitsbedingt nicht anwesend sein konnte. Auf 60 Jahre Mitgliedschaft konnten Eduard Horn und Ludwig Sammer zurückblicken. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Christina und Jürgen Bernert, Gerlinde Böhm, Irmgard Englbrecht, Irene Greipl, Elfriede und Klaus Hutschenreuther, Veronika Schmidt, Evi Steinkirchner und Maximilian Steinkirchner geehrt. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Melanie Decker, Andrea Eggl, Stefan Einert, Dr. Thomas Einert, Christiane Holmhey und Fritz und Margarethe Markstein ausgezeichnet.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht