MyMz
Anzeige

Retter

Feuerwehr rückte gleich zweimal aus

Die Regensburger Einsatzkräfte löschten einen Trocknerbrand. Der zweite Einsatz entpuppte sich als falscher Alarm.

Die Feuerwehr löschte den Trocknerbrand in der Schwalbenneststraße. Foto: Berufsfeuerwehr Regensburg
Die Feuerwehr löschte den Trocknerbrand in der Schwalbenneststraße. Foto: Berufsfeuerwehr Regensburg

Regensburg.Mit Blaulicht und Sirenen machten sich mehrere Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr Regensburg am Freitagabend gegen halb sechs auf den Weg in die Schwalbenneststraße in Prüfening. Die Einsatzkräfte wurden über einen Wohnhausbrand informiert, wie Einsatzleiter Mario Stuber mitteilte.

Als die Feuerwehr vor dem Haus ankam, habe sie bereits Brandrauch, der aus den Fenstern quoll, bemerkt und sechs Personen aus der betroffenen Wohnung und den Nachbarwohnungen in Sicherheit gebracht. Dann löschten die Feuerwehrler einen Trockner, der in Brand geraten war. Ein weiterer Trupp des Löschzug Winzer kontrollierte parallel die Brandausbreitung in der Wohnung und am Dachboden.

Bei dem Brand waren 19 Kräfte der Berufsfeuerwehr sowie 25 Kräfte der Löschzüge Winzer und Altstadt vor Ort. Foto: Berufsfeuerwehr Regensburg
Bei dem Brand waren 19 Kräfte der Berufsfeuerwehr sowie 25 Kräfte der Löschzüge Winzer und Altstadt vor Ort. Foto: Berufsfeuerwehr Regensburg

Nach einer Dreiviertelstunde durften die Hausbewohner in ihre Wohnungen zurückkehren. Nur die Brandwohnung selbst war nach dem Unfall unbewohnbar, da sich der Rauch in alle Zimmer ausgebreitet hatte. Neben dem Rettungsdienst und der Polizei waren 19 Kräfte der Berufsfeuerwehr sowie 25 Kräfte der Löschzüge Winzer und Altstadt vor Ort.

In der Elisabethstraße war ein Wohnhausbrand gemeldet. Auslöser für den Alarm war jedoch nur eine defekte Heizung. Foto: Haala
In der Elisabethstraße war ein Wohnhausbrand gemeldet. Auslöser für den Alarm war jedoch nur eine defekte Heizung. Foto: Haala

Bereits eine halbe Stunde vor dem Einsatz wurden die Berufsfeuerwehr gegen 17 Uhr zu einem Einsatz gerufen – und zwar in die Elisabethstraße im Regensburger Westen. Dort wurde ebenfalls ein Wohnhausbrand gemeldet. Es war von schwarzem Rauch über dem Anwesen die Rede. Vor Ort konnten die Einsatzkräfte aber schnell eine defekte Heizung als Ursache des Rauchs ausmachen. Die Feuerwehr, Polizei und Rettungssanitäter rückten also wieder ab und fuhren dann fast nahtlos weiter in die Schwalbenneststraße.

Mehr Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht