MyMz
Anzeige

Kultur

Weather Girl singt bei der Nacht in Blau

Mit einem Paukenschlag stellt die Rewag das Nacht in Blau-Programm vor: Das Event wird um eine Klassiknacht erweitert.
Von Micha Matthes, MZ

  • Die „Rewag Nacht in Blau“ ist ein Publikumsmagnet. Jetzt bekommt sie mit der „Rewag Klassik im Park“ eine Zwillingsschwester. Foto: Hanno Meier
  • 15000 Besucher, hochkarätige Kulinarik, Kunst und Musik: Die Rewag-Nacht in Blau ist eine Sommernacht der Superlative. Foto: altrofoto.de
  • Cornelius Färber (v. l.), Organisator und Inhaber des Orphée, Organisatorin Judith Baumgarten, OB Joachim Wolbergs, Olaf Hermes, Vorstandsvorsitzender der Rewag, Museumsdirektorin Dr. Agnes Tieze und Maximilian Obermeier, Geschäftsführer des KOG, stellten das Programm vor. Foto: Lex

Regensburg.15000 Besucher, hochkarätige Kulinarik, Kunst und Musik: Die Rewag-Nacht in Blau ist eine Sommernacht der Superlative. Trotzdem legen die Veranstalter jetzt noch einmal nach. Das Event wird um eine zusätzliche Nacht – eine Klassiknacht – erweitert. Bei einer Pressekonferenz stellten Olaf Hermes, Vorstandsvorsitzender der Rewag, Oberbürgermeister Joachim Wolbergs, Museumsdirektorin Dr. Agnes Tieze, Maximilian Obermeier, Geschäftsführer und Mitglied des Vorstandes, und Cornelius „Neli“ Färber, Organisator und Inhaber des Orphée, sowie Organisatorin Judith Baumgarten am Montagnachmittag im Kunstforum Ostdeutsche Galerie das Programm für die Rewag-Nacht in Blau und für die neue Rewag-Klassik im Park vor. Mit dabei sind in diesem Jahr unter anderem die Soul-Sängerin Dorrey Lin Lyles und eine junge Echo Jazz-Gewinnerin.

Diese Musiker spielen bei der Klassiknacht

Dorrey Lin Lyles singt im Stadtpark

Das Rewag-Event zieht jedes Jahr Tausende von Kulturfreunden zum Flanieren von einer Bühnenattraktion zur anderen in den Stadtpark. Die Nacht in Blau habe sich bereits zu einer sensationellen Veranstaltung entwickelt, sagte Oberbürgermeister Joachim Wolbergs. „Es ist aber schade, dass man den großen Aufwand nur für einen Abend betreibt. Daher wollten wir uns noch etwas darumherum einfallen lassen.“ Von Neli Färbers Idee, bereits am Vorabend zur Nacht in Blau, also am 5. August, auf den Bühnen im Stadtpark verschiedene Ensembles mit klassischer Musik auftreten zu lassen, war der Oberbürgermeister daher sofort angetan. „Diese Klassiknacht ist ein Event mit großstädtischem Charakter. Sie ist aber nicht für hunderttausende Besucher konzipiert, sondern als eine sehr liebevoll gestaltete Veranstaltung speziell für die Regensburger.“ Wolbergs ist schon jetzt vom Erfolg überzeugt: Die Klassiknacht solle im kommenden Jahr auf jeden Fall wiederholt werden, sagte er. „Die Rewag-Klassik im Park ist sozusagen der sanfte Einstieg in die Nacht in Blau“, sagte Rewag-Vorstandsvorsitzender Olaf Hermes.

Klassisches Vorspiel für die Rewag-Nacht in Blau

Am darauffolgenden Tag erwartet die Besucher auf den Bühnen im Stadtpark dann bei der Nacht in Blau ein abwechslungsreiches Programm: Musiker von Jazz bis Soul, von Balkansound bis Operette, Tanzdarbietungen und Kunstinstallationen. Als „Headliner“ präsentiert die Rewag Dorrey Lin Lyles, eines der Weather Girls, mit ihrer Band. Sie spielen einen Mix aus Gospel, Jazz, Soul und Blues. Besonders stolz ist Organisatorin Judith Baumgarten auch auf Natalia Mateo, die am 26. Mai den Echo Jazz als Newcomerin des Jahres gewonnen hat. „Sie ist eine tolle Songwriterin, die ihr Publikum sowohl mit slawischen Liedern als auch mit Eigenkompositionen überrascht.“ Richtig Gas geben werden wohl Magda Navarrete & Caravana Banda. Die polnisch-tschechische Band bietet Balkansound gepaart mit spanischem Flamenco.

Auf der Seebühne geht es wild zu

Im vergangenen Jahr begeisterte die Berliner Band Mil Santos mit Sängerin Nicatea die Massen. Foto: altrofoto.de
Im vergangenen Jahr begeisterte die Berliner Band Mil Santos mit Sängerin Nicatea die Massen. Foto: altrofoto.de

Klassisch wird es dann auf der Hauptbühne mit Peter Wittmann & Die wunderbaren Ballhaus Boys mit ihrem Repertoire von Bert Brecht, Kurt Weill und Friedrich Holländer, ebenso mit Stamelia Dendl, die Highlights französischer und italienischer Opern und Operetten singt. Ebenfalls auf der Hauptbühne werden auch Die Drei Damen – Lisa Wahlandt, Andrea Hermenau und Christiane Öttl – singen.

Alfred Kubin Ausstellung

  • Am 6. August

    ab 17 Uhr können die Besucher im Kunstforum die Ausstellung „Alfred Kubin und seine Sammlung“ erkunden. „Die Schau stellt rund 100 Zeichnungen von Kubin 100 weiteren Werken aus seinem Besitz gegenüber“, sagt Direktorin Dr. Agnes Tieze.

  • Grafische Arbeiten

    von Albrecht Dürer, James Ensor oder Edvard Munch befinden sich unter den ausgestellten Werken. „Das Kunstforum ermöglicht den Besuchern bei freiem Eintritt ein kleines Who-is-who der Kunstgeschichte zu erleben“, sagt Tieze.

„Auf der Seebühne geht es ein bisschen wilder zu“, sagte Baumgarten, unter anderem spielen dort Tres Hombres, ein Quintett, das Folk und Country „sehr eigenwillig“ interpretiert. Ein bisschen Punk, ein bisschen Rock, ein bisschen radikal und trotzdem ganz schön lustig: So kennen die Regensburger die Band Groß, Grün und Grausig, die ebenfalls auf der Seebühne spielt. Das Provinztheater, eine Berliner Straßenmusikcombo, die Polka und Zirkusmusik mit Rock verbindet, hat Cornelius Färber selbst „am Warschauer Bahnhof in Berlin abgefischt.“

Die „Rewag Nacht in Blau“ ist ein Publikumsmagnet. Jetzt bekommt sie mit der „Rewag Klassik im Park“ eine Zwillingsschwester. Foto: altrofoto.de
Die „Rewag Nacht in Blau“ ist ein Publikumsmagnet. Jetzt bekommt sie mit der „Rewag Klassik im Park“ eine Zwillingsschwester. Foto: altrofoto.de

Auch Straßenkunst, Tanz, Kunst und Lesungen stehen wieder auf dem Programm. Mit Goma kommt ein berühmter Jongleur und Straßenkünstler nach Regensburg. Steffi Reiterer und ihr Team lassen mit ihrer „Skulptur im Park“ Kunst live entstehen. Dass das Thema Flüchtlinge schon seit über 100 Jahren präsent ist, zeigt Daniel Böhm mit seiner Installation auf dem See. Auf der Nacht in Blau findet außerdem die Abschlussveranstaltung der Aktion „Regensburg liest ein Buch“ statt. Prominente lesen aus Steven Uhlys Buch „Glückskind“.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht