MyMz
Anzeige

Sanierung

Wiesmeierweg bekommt ein neues Gesicht

Die Verbindung zwischen Schottenstraße und Prüfeninger Straße in Regensburg wird erneuert. 2020 gibt es Infos für Anlieger.
Von Heike Haala

Der Wiesmeierweg soll saniert werden. Foto: Armin Weigel/dpa
Der Wiesmeierweg soll saniert werden. Foto: Armin Weigel/dpa

Regensburg.Der Wiesmeierweg ist nicht nur eine ruhige Wohnstraße am Rande der Altstadt. Fußgänger und Radfahrer nutzen ihn zudem gerne als Traverse zwischen der Schottenstraße und der Prüfeninger Straße. Hier entgehen sie dem Verkehr und auch den Staus, die sich in diesem Bereich gerne bilden und tauschen diese Unannehmlichkeiten gegen ein idyllisches Stück Weg. Bis 2022 soll diese Strecke ein neues Gesicht bekommen. Das beschloss der Planungsausschuss während seiner vergangenen Sitzung.

Demnach soll der Wiesmeierweg in einheitlichem Niveau mit Granit gepflastert werden. Die Steine sollen einen warmen Farbton haben sowie gesägt und gestrahlt werden, wodurch die Straße barrierefrei wird. In der Mitte ist eine Entwässerungsrinne geplant. Außerdem gibt es eine neue Straßenbeleuchtung. Weiterhin müssen zunächst Gas-, Wasser- und Stromleitungen erneuert werden.

Zwei Parkplätze fallen weg

Auch nach diesen Arbeiten wird der Weg eine Wohnverkehrsstraße bleiben. Die Einfahrt wird weiterhin lediglich von der Jakobstraße erfolgen. Die Ausfahrt dagegen bleibt in beide Straßen möglich. Zwei von elf Bewohnerstellplätzen werden gestrichen.

Die Maßnahme soll 850 000 Euro kosten. Die Stadt geht davon aus, dass sie Förderung bekommt. Im kommenden Jahr werden die Anlieger über die Gestaltung und den Ablauf der Baustellen informiert.

Weitere Nachrichten und Berichte aus Regensburg lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht