MyMz
Anzeige

Regensburg-Trend

Vertrauen die Regensburger der Politik?

Wir wollten auch von den Bürgern wissen, wie sie den Umgang der Politiker mit der Korruptionsaffäre bewerten.
Von Julia Ried, MZ

Korruptionsbekämpfung war mehrmals Thema im Regensburger Stadtrat Foto: Ried
Korruptionsbekämpfung war mehrmals Thema im Regensburger Stadtrat Foto: Ried

Regensburg.Seit elf Monaten beschäftigt die Korruptionsaffäre schon die Stadtpolitik. Das hat Folgen, auch für das Vertrauen der Bürger in die Politik und das Ansehen der Stadt. Unsere Umfrage Regensburg-Trend hat ergeben: 38 Prozent der Befragten befürchten einen bleibenden Schaden für den Ruf der Stadt Regensburg. Und in der Frage, ob die Regensburger Politiker bisher gut reagiert haben auf die politische Krise, sind die Bürger gespalten: „Ja“, sagen 45 Prozent, „Nein“ 44 Prozent.

Wie können die Amts- und Mandatsträger das Vertrauen in die Stadtpolitik erhöhen und so auch langfristig einem Imageschaden vorbeugen? Die Meinung unserer Autorin dazu lesen Sie am vorletzten Tag unserer Themenwoche Regensburg-Trend in einem Essay. Wir haben außerdem recherchiert, wie die Stadt Ingolstadt mit dem dortigen Korruptionsskandal umgeht.

Mehr dazu lesen Sie in der aktuellen MZ-Printausgabe und in unserem ePaper unter www.mittelbayerische.de/epaper.

Lesen Sie außerdem:

Die MZ stellt das Ranking der beliebtesten Regensburger Politiker vor. OB Joachim Wolbergs stürzt in den Umfragewerten ab.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht