MyMz
Anzeige

Interview

Anja Wolbergs und die Spendenaffäre

Die Ehefrau des suspendierten Regensburger OB hat die Ereignisse in einem Roman verarbeitet und exklusiv mit uns gesprochen.

Anja Wolbergs hat ein Buch geschrieben. Foto: altrofoto.de
Anja Wolbergs hat ein Buch geschrieben. Foto: altrofoto.de

Regensburg.Sie leben noch immer getrennt, aber sie sehen sich fast täglich. Anja Wolbergs hat ihrem Noch-Ehemann, dem suspendierten Regensburger Oberbürgermeister Joachim Wolbergs, immer zur Seite gestanden – während der Ermittlungen, seiner U-Haft, seit seiner Entlassung. Sie hat die aufwühlenden Ereignisse, vom Treuebruch bis zu den Hausdurchsuchungen, in einem Roman aufgearbeitet: Am 8. August erscheint „In Liebe, Jana“. Im Exklusiv-Interview spricht Anja Wolbergs über ihre Ehe, Enttäuschungen, Gerüchte über Verrat und einen angeblichen Suizidversuch, über Freunde, die keine waren und neue Freunde, die in ihr mehr sehen als nur die Frau des OB. Das Interview lesen Sie am Freitag in Ihrer Mittelbayerischen Zeitung und ab 9.30 Uhr auf www.mittelbayerische.de.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht