mz_logo

Region Schwandorf
Donnerstag, 26. April 2018 15° 2

Breitensport

1737 Kilometer im Wettkampfmodus

Der Lauftreff Teublitz nahm an 32 Sportveranstaltungen teil. Der 30. Naabtallauf startet am 28. April.

Lauftreffleiterin Sabine Eichinger (zweite von links) ehrte die Meiststarter des Lauftreffs Teublitz und einige Übungsleiter Foto: bpf

Teublitz.Viel unterwegs war der Lauftreff Teublitz im vergangenen Vereinsjahr und blickte bei der Versammlung in der Gaststätte im Naabtalpark auf ein vielfältiges Jahresprogrammzurück. Lauftreffleiterin Sabine Eichinger dankte vor allem allen Helfern, die den Lauftreff tatkräftig unterstützten. Auch wird schon kräftig am nächsten Höhepunkt, dem 30. Jubiläumsnaabtallauf am 28. April, gefeilt.

Mit einer Powerpointpräsentation ließ Lauftreffleiterin Sabine Eichinger das Jahr nochmals Revue passieren. Von Premberg über Nürnberg, Kandel, bis hin nach Dresden standen die Lauftreffler an der Startlinie. Jedoch waren die Lauftreffler auch bei einigen Triathlons und sogar Schwimm- und Radsportveranstaltungen präsent. Insgesamt verzeichnete der Lauftreff einen leichten Rückgang bei der Beteiligung an Sportveranstaltungen, die mit 32 Beteiligungen aber immer noch sehr hoch ist, so Eichinger.

Die insgesamt 47 verschiedenen Läufer und Läuferinnen starteten dabei unter dem Namen Lauftreff Teublitz. Sie schafften stolze 171 Eintragungen in die Ergebnislisten, standen 50-mal auf dem Podestplatz und liefen dabei noch schweißtreibende 1737 Wettkampfkilometer.

Mit einer stattlichen Anzahl von Läufern zeigte sich der Lauftreff beim Landkreislauf mit zwei Herren-und einer Damenmannschaft präsent. Das Damenteam erkämpfte sich mit Rang 3 einen Podestplatz, das Herrenteam eroberte den 6. und das Seniorenteam den 40. Rang. Stark vertreten war der Lauftreff beim Städtedreieckslauf mit 15 Teilnehmern, beim Saltendorfer Biathlon mit zehn Startern und beim Naabtallauf mit 14 Sportlern.

Der wöchentliche Lauftreff am Samstag bzw. am Freitag in den Sommermonaten ist nach wie vor der Dreh- und Angelpunkt während des ganzen Jahres. Gestartet wird dabei am Parkplatz in der Höllohe bei den Stockbahnen und die naheliegenden Wälder bieten das ideale Laufterrain dabei. Froh waren alle Lauftreffler, dass man für die Wintergymnastik wieder die Dreifachhalle zur Verfügung hat. Daneben bietet der Lauftreff mit dem Mountainbiken und Wanderungen ein weiteres vielfältiges Sportangebot während des ganzen Jahres an. So kann man immer an zwei Tagen in der Woche ein kostenloses Sportprogramm in Anspruch nehmen.

Danke sagte Eichinger den Übungsleitern Jonny und Doris Leichtenberger, Reiseleiterin Ulrike Renner ebenso dem Mountainbiketourenführer Markus Wiendl und dem Internetwart Bernhard Merl für ihr ehrenamtliches Engagement. Der Reinerlös des Naabtallaufs wurde wieder komplett gespendet. Eine Vielzahl von Teilnehmern verbuchte die 29. Auflage, mit 350 Finishern gehörte er zu den Top Drei aller bisherigen Naabtalläufe.

Durch die hohe Teilnehmerzahl konnte der Lauftreff diesmal erneut eine Rekordsumme von 6000 spenden, die je zur Hälfte an den Regionalverband zur Förderung von Menschen mit Autismus und an den Verein zur Förderung krebskranker und körperbehinderter Menschen in Ostbayern ging. Damit konnten bisher 90 350 Euro für gemeinnützige Zwecke zur Verfügung gestellt werden. Für 2018 peilt man an, die Spenden auf 100 000 Euro erhöhen zu können. (bpf)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht