mz_logo

Region Schwandorf
Freitag, 23. Februar 2018 4

Einsatzkräfte

34 Mal musste die Wehr 2017 ausrücken

Die FFW Neukirchen-Balbini zählt 235 Mitglieder. Den Antrag auf ein neues Löschfahrzeug hat der Markt genehmigt.
Von Helga Probst

Bürgermeister Markus Dauch (links) und Vorsitzender Rudolf Sassl (Zweiter von links) sowie die Kommandanten Markus Stubenrauch (rechts) und Tobias Wagner (Zweiter von rechts) mit den geehrten Mitgliedern der FFW Neukirchen-Balbini Foto: Helga Probst

NEUKIRCHEN-BALBINI. Ausrüstung und Ausbildung machen die FFW Neukirchen-Balbini zu einer einsatzbereiten Truppe. Der Feuerwehrverein bereichert das gesellschaftliche und kulturelle Leben im Markt und ist stets ein verlässlicher Partner. So präsentierte sich die Feuerwehr am Samstag bei der Jahreshauptversammlung im Gasthof „Zur Post“. Zahlreiche Mitglieder erhielten dabei für zehn bis 65 Jahre Treue zum Verein eine Ehrung.

Wehr hat 16 Atemschutzträger

Kommandant Markus Stubenrauch startete mit der Aktivenversammlung und berichtete über den Feuerwehrdienst in Neukirchen-Balbini. Zusammen mit seinem Stellvertreter Tobias Wagner zeigte er die Truppenstärke mit Jugend- und Kindergruppe auf. Die FFW verfügt über neun Gruppenführer, 16 Atemschutzträger und 15 Maschinisten. Als Zugführer agiert Bürgermeister Markus Dauch. Da die „Löschfrösche“ jetzt zur Aktiventruppe gezählt werden, ist die Aktivengruppe von 51 auf 75 Personen angestiegen.

Die Einsätze sind 2017 mit 34 Alarmierungen und 291 geleisteten Stunden in der Norm geblieben. „Zum Glück wurde der Brand auf dem Anwesen Gleixner frühzeitig entdeckt, so dass er schnell gelöscht werden konnte“, erklärte Stubenrauch. Unter den 23 Übungen mit 508 Stunden war 2017 auch eine Eisrettungsübung dabei. Der Kommandant bewertete die gemeinsame THL-Übung mit der FFW Neunburg als sehr förderlich. „Wenn man sich kennt, kann man bei Einsätzen viel besser zusammenarbeiten“, sagte der Kommandant, der sich für das gute Miteinander der Neunburger Kameraden bedankte. Die Lehrgänge Zugführer absolvierten 2017 die beiden Kommandanten und ein THL-Tagesseminar besuchten Florian Götz, Christoph Reinstein, Dominik und Markus Stubenrauch und Tobias Wagner. Stubenrauch lobte Stefan Dirscherl, der einen Sanitäterlehrgang absolviert hat. Eine starke Gruppe absolvierte das Leistungsabzeichen Wasser erfolgreich. So kamen die Aktiven im vergangenen Jahr auf 799 geleistete Übungsstunden. Bei der Anschaffung wichtiger Ausrüstungsgegenständen war die Spende der Rettungsplattform durch die Allianz (Lothar Jobst) die herausragendste. Bei Martin Seidl bedankte sich Stubenrauch für die Spende von 90 Wollmützen für den aktiven Dienst, die bereits gute Dienste geleistet haben. In Eigenleistung wurde die Decke der Fahrzeughalle saniert und Markus Hinteneder stellte kostenlos mehrere Einbauten für Gerätschaften her. So unterstützt, war das Jahrespensum zu stemmen und mit einem guten Gefühl blickten die Kommandanten voraus, denn ihr Antrag für ein neues Löschfahrzeug LF 20 in zwei Jahren wurde vom Marktrat einstimmig genehmigt.

Die Kindergruppe wächst

Jugendwart Josef Dirscherl lobte die Bereitschaft der 16 Jugendlichen, bei Übungen und Veranstaltungen dabei zu sein und das erfolgreiche Absolvieren des Wissenstests und der Jugendflamme.

Bei den 16 „Löschfröschen“ konnte die Leiterin Daniela Stubenrauch im Januar wieder sechs Neuzugänge verzeichnen. 2018 bereitet die Leiterin wieder 24 Kinder spielerisch auf den Feuerwehrdienst vor.

Kreisbrandmeister Konrad Hoch hob noch einmal hervor, dass in Neukirchen-Balbini die erste Kindergruppe im Landkreis gegründet worden sei und diese sehr erfolgreich funktioniere.

Für den Feuerwehrverein legte Rudolf Sassl einen umfangreichen Bericht ab. Der Vorsitzende war mit den Mitgliedern bei vielen Veranstaltungen im Ort und bei befreundeten Wehren unterwegs. Als Eröffnung der Jahreshauptversammlung hatte er einen Gedenkgottesdienst organisiert. Beim Mitgliederstand konnte Sassl mit 235 ein Plus von zwei Personen bekanntgeben. Mit zahlreichen Terminen sei auch 2018 gespickt, blickte der Vorsitzende voraus.

Er freute sich, dass er eine lange Reihe von Kameraden für ihre Treue zum Verein ehren konnte. Xaver Hinteneder sen. und Johann Schmid brachten es auf respektable 65 Jahre Vereinszugehörigkeit.

Die Worte von Bürgermeister Markus Dauch taten den Verantwortlichen seiner Feuerwehr gut. Er lobte ihre Arbeit in der Jugendarbeit, bei Einsätzen und den gesellschaftlichen Aktionen. Das neue Löschfahrzeug müsse sein, auch wenn am Stammtisch einige anderer Meinung seien. (ghp)

Ehrungen

  • 10 Jahre:

    Reinhard Biebl, Alexander, Marco und Marion Bucher, Markus Drexler, Sabrina Ried, Silke Eiber, Gerhard Fersch, Jasmin Kemmitzer, Wolfgang Probst jun., Evelyn und Johannes Stubenrauch und Florian Winter

  • 20 Jahre:

    Beate Meier und Daniela Stubenrauch

  • 25 Jahre:

    Konrad Aschenbrenner, Johann Balk, Ernst Dommer, Werner Eichinger, Jörg Fleischmann, Thomas Glück, Jürgen Porsch, Stefan Rötzer, Martin Schießl, Martin Seidl und Stefan Stieß

  • 30 Jahre:

    Christian Gruber, Lothar Jobst, Christian und Johann Käsbauer, Johann Kraus jun., Dietmar und Josef Wagner

  • 40 Jahre:

    Josef Bauer, Michael und Rudolf Bucher, Herbert Drexler sen., Georg Fleischmann, Ludwig Gebhard, Alex Gorges, Franz Götz, Johann Gressmann, Johann Gruber, Josef Krottenthaler, Rudolf Mandl, Rudolf Meyer, Arthur Penzenstadler, Alfred Pfannenstein jun. Karl Porsch, Josef Reichl, Franz Sedlmeier, Karl Stubenrauch, Fritz Wagner, Erwin Weindler, Michael Winter sen., Johann Winter, Johann Ziereis und Walter Zisler

  • 50 Jahre:

    Wilhelm Biebl, Franz Decker, Max Fleischmann, Johann Kraus sen., Herbert und Johann Käsbauer, Albert Naber, Alfred Pfannenstein sen., Josef Reisinger, Johann Reichl, Hermann Roith, Fritz Rösch, Gerhard Rötzer, Georg Saßl und Johann Seidl

  • 60 Jahre:

    Johann Decker, Johann Galli und Ludwig Schwab

  • 65 Jahre:

    Xaver Hinteneder sen. und Johann Schmid (ghp)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht