MyMz
Anzeige

50 Mitglieder folgten dem Livestream

Die Wasserwacht Burglengenfeld hielt ihre Jahreshauptversammlung per Video ab. Ein Thema war die „Heimat am Wasser“.
Von Stefan Barte

Die Führungscrew der Wasserwacht Burglengenfeld informiert ihre Mitglieder erstmalig im Livestream online über das abgelaufene Vereinsjahr. Von links: Jugendleiterin Lisa Huttner, Kassier Michael Arnold, Vorsitzender Philipp Wolf, Vorsitzender der Kreis-Wasserwacht Schwandorf, Wolfgang Dantl und technischer Leiter Hans Fischer Foto: Stefan Barte
Die Führungscrew der Wasserwacht Burglengenfeld informiert ihre Mitglieder erstmalig im Livestream online über das abgelaufene Vereinsjahr. Von links: Jugendleiterin Lisa Huttner, Kassier Michael Arnold, Vorsitzender Philipp Wolf, Vorsitzender der Kreis-Wasserwacht Schwandorf, Wolfgang Dantl und technischer Leiter Hans Fischer Foto: Stefan Barte

Burglengenfeld.Pünktlich um 10 Uhr ging die Führungscrew der Wasserwacht am Sonntag aus der Stadthalle Burglengenfeld online. Es war ein gelungener Versuch der Ortsgruppe, ihre Mitglieder trotz des Versammlungsverbotes aktuell zu informieren und die nötige Rechenschaft abzulegen. Neben den persönlichen Botschaften der Führungsriege wurde im Vorfeld der Veranstaltung eine umfangreiche Broschüre erarbeitet und an jedes Mitglied verschickt. Zudem konnten nach der Ansprache Rückfragen und Anträge gestellt werden.

So ist es der Ortsgruppe nicht nur gelungen, ihre rechtlichen Informationspflichten zu erfüllen, sondern auch, die große Wasserwachtsgemeinschaft zusammenzuhalten. Die ist inzwischen auf eine stolze Mitgliederzahl von 836 gewachsen und durchschnittlich 26 Jahre jung. Da kam ein Livestream natürlich gut an und erreichte rund 50 Zuschauer, die die Veranstaltung online verfolgten.

Katastrophenschutz

Neunburger Wasserwacht unter Finanzdruck

Die Ausgaben für die Schutzausrüstung zur Katastrophenhilfe häufen sich. Die Einnahmen brechen wegen der Coronakrise weg.

Vorsitzender Philipp Wolf erläuterte insbesondere drei aktuelle Handlungsfelder und deren Sachstände. Für das Einsatzzentrum der Ortsgruppe im Rot-Kreuz-Haus wurden erste Planungen beim Kreisverband eingereicht, um dem gestiegenen Platzbedarf gerecht werden zu können. Weiterhin berichtete Wolf über die Sachstände bezüglich eines Raumbedarfes im Ausbildungszentrum Bulmare. Dies sei allerdings bis dato erfolglos geblieben, da der gemachte Vorschlag weder ins Konzept passe, noch finanzierbar gewesen sei. Es werde aber weiter nach einer Lösung gesucht.

Das dritte Projekt sei die Suche nach einer „Heimat am Wasser“. Hier zeigte sich der Vorsitzende sehr optimistisch, auf dem Irl im Zuge der Flussbadwiederbelebung in Kürze ankern zu können. Übungsleiterin Lisa Huttner berichtete über die erfolgreiche Jugendarbeit und die damit verbundenen erreichten 755 Schwimmabzeichen.

Vereinsehrungen

  • 40 Jahre:

    Wolfgang Dantl, Roy Davis, Anneliese Gassner, Heidi Gügel, Silvia Schleicher, Edith Weber, Judith Wimmer

  • 45 Jahre:

    Gisela Kuffer, Monika Seidel, Franz Süß

  • 50 Jahre:

    Dieter Hellmann

  • 55 Jahre:

    Karl Birzer

  • 65 Jahre:

    Hans Fischer senior

Hans Fischer blickte als technischer Leiter auf vier reale Einsätze zurück, zu denen die Wasserwacht zuletzt gerufen wurde. Neben der Rettung hilfloser Personen und der Suche nach Vermissten, habe die Wasserwacht auch Hilfe bei einer Fahrzeugbergung am Wehr in Burglengenfeld mitten in einer kalten Winternacht geleistet. Fischer konnte zudem auf 45 Übungen mit 17 000 Stunden Dienst am Nächsten zurückblicken.

Das Grußwort des Landkreises überbrachte Wolfgang Dantl in seiner Eigenschaft als Kreisvorsitzender. Er dankte den Mitgliedern und Eltern für ihre Unterstützungsleistungen sowie dem Förderverein, der dafür sorge, dass das nötige Kleingeld hereinkomme. Wolf schloss die Veranstaltung mit einem dringenden Appell an die Wachsamkeit der Eltern. Seine Befürchtung: Mit der steigenden Nachfrage nach Privatpools in Coronazeiten steige jetzt auch die Gefahr des Ertrinkens im eigenen Garten: „Kinder sterben leise!“, mahnte der Kreisvorsitzende abschließend eindringlich.

Mehr Nachrichten aus Burglengenfeld lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht