mz_logo

Region Schwandorf
Montag, 20. August 2018 28° 1

Sozialverband

70 Jahre Engagement für Benachteiligte

Am Sonntag konnte der VdK-Ortsverband Schwarzhofen stolz auf sein jahrzehntelanges Bestehen zurückblicken.

Georg Bollinger wurde u. a. für 30 Jahre VdK-Mitgliedschaft, Mitarbeit in der Vorstandschaft und seine Sammlertätigkeit ausgezeichnet.Foto: gma
Georg Bollinger wurde u. a. für 30 Jahre VdK-Mitgliedschaft, Mitarbeit in der Vorstandschaft und seine Sammlertätigkeit ausgezeichnet.Foto: gma

Schwarzhofen. Am Sonntag konnte der VdK-Ortsverband Schwarzhofen stolz auf sein 70-jähriges Bestehen zurückblicken. Im Gedenkgottesdienst in der Pfarrkirche „Maria vom Siege“ ging Pfarrer Markus Urban vor allem auf das „Motto“ des Sozialverbands: „Zukunft braucht Menschlichkeit“ ein.

Zur „eigentlichen“ Feier traf man sich dann im Gasthaus Gillitzer, viele treue Mitglieder hatten sich dazu eingefunden. Vorsitzender Anton Turban begrüßte dazu auch VdK- Kreisgeschäftsführer Bernd Steinkirchner sowie 2. Bürgermeister Alfred Wolfsteiner. In seinem Festvortrag blickte A. Turban zurück auf die Ursprünge des Verbandes. So taten sich 1948 VdK-Mitglieder aus der Pfarrei und dem Markt Schwarzhofen zusammen und gründeten am 1. Februar 1948 einen eigenen Ortsverband. 1. Vorsitzender war Alfons Baarfuß, Stellvertreter Alois Winter, weitere Gründungsmitglieder Georg Heldwein, Johann Männer, Julia Weihermüller, Franz Plecher, Friedrich Hoffmann und Michael Peter. In den 70 Jahren des Bestehens gab es nur vier Vorsitzende und wenig Änderungen in der Vorstandschaft (Alois Winter 36 Jahre), sechs 2. Vorsitzende (darunter Josef Singer 30 Jahre), fünf Kassiere (darunter Gerhard Wottka 32 Jahre) und vier Frauenbeauftragte (davon Julia Weihermüller 35 Jahre). Tuban erinnerte an Fahnenweihe im Jahr 1970.

Turban schlug dann eine Brücke zur Gegenwart, denn der Verband ist wichtig wie eh und je. Er rief die Aufschriften einiger VdK-Plakate in Erinnerung: „2,5 Millionen Kinder in Armut“, „Abgehängt und raus bist du“. Die Schere zwischen Arm und Reich klaffe immer weiter auseinander. Der VdK habe in Schwarzhofen immer einen hohen Stellenwert gehabt, dafür dankte er allen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Er versicherte, dass der VdK sich weiterhin einsetzen werde, um die „soziale Spaltung“ zu stoppen, für mehr Barrierefreiheit einzusetzen oder aber für weitere Verbesserungen bei Pflege, Gesundheit und Rente zu kämpfen. „Die Themenpalette ist breit“, versicherte er.

Er stellte die Entwicklung des VdK auch am Beispiel Schwarzhofen vor: Mit Einführung der EDV An Neujahr 2006 waren im Ortsverband Schwarzhofen noch 43 Mitglieder gemeldet, nun seien es 81, also fast doppelt so viele. Schließlich ehrten Turban, Kreisvorsitzender Steinkirchner und 2. Bürgermeister Alfred Wolfsteiner langjährige Mitglieder.

Seit zehn Jahren Mitglied sind Reinhard Beinhölzl, Walter Meier und Klaus Schöffmann. Für 30 Jahre Treue erhielt Georg Bollinger Eine Ehrennadel und Urkunde. Gar schon 40 Jahre ist Maria Winter beim Verband, konnte aber wegen ihres hohen Alters nicht kommen. Bollinger erhielt noch eine zweite Auszeichnung und einen Geschenkgutschein für 20 Jahre aktive Tätigkeit in der Vorstandschaft in mehreren Funktionen: acht Jahre 2. Vorsitzender, zwölf Jahre Beisitzer, Fahnenträger und sieben Jahre HWh- Sammler. (gma)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht