mz_logo

Region Schwandorf
Mittwoch, 15. August 2018 25° 6

Jubiläum

AH gegen eine Promi-Auswahl

Die Alten Herren des ASV feiern beim Saisonabschluss der Fußballabteilung am Samstag auch ihr 50-jähriges Bestehen.

Die aktuelle AH-Mannschaft des ASV mit Trainer Franz Birk (hintere Reihe, 4. v. rechts). Seit 2017 sind die Alten Herren auch wieder sportlich aktiv. Foto: Birk
Die aktuelle AH-Mannschaft des ASV mit Trainer Franz Birk (hintere Reihe, 4. v. rechts). Seit 2017 sind die Alten Herren auch wieder sportlich aktiv. Foto: Birk

Burglengenfeld.Es ist dies schon seit Jahren der gelungene Saisonabschluss nach dem letzten Spiel der 1. Mannschaft: Die Fußballabteilung des ASV Burglengenfeld veranstaltet am Samstag, 19. Mai, bereits zum fünften Mal das Gutmann-Weizenfest im Naabtalpark. In diesem Jahr wird diese Veranstaltung noch aufgewertet. Die Alten Herren der Abteilung feiern gleichzeitig ihr 50-jähriges Bestehen.

Auch deshalb ist heuer musikalisch etwas Besonderes geboten. Tom Meidinger, der zusammen mit Stephan Karl und Helmut Haider (Schmarrnkerl und Funkerl) die ASV-Hymne anlässlich des Aufstiegs in die Bayernliga komponiert und getextet hat, und seine Band „Almdoodler“ werden die Gäste auf der Terrasse vor dem Funktionsgebäude ab 19 Uhr bestens unterhalten.

Spenden sammeln

  • Ein großes Anliegen

    war den AH über Jahrzehnte hinweg die Unterstützung der Jugendabteilung und auch der Verein für krebskranke und körperbehinderte Kinder Ostbayern in Kareth-Lappersdorf wurde mit Zuwendungen bedacht.

  • Dies soll so bleiben:

    Auch am 19. Mai stehen an den Kassen am Eingang zum Naabtalpark und an den Verkaufsständen zum Weizenfest Spendenboxen des VKKK. (bbs)

Hinter den Fußballern des ASV liegt keine einfache Saison. Dennoch hat die Abteilung Grund zu feiern. In einer Liga, die sich so ausgeglichen präsentiert wie selten zuvor, ist nach zuletzt zwei Siegen Platz sechs gesichert. Der ASV hat erneut Mannschaften hinter sich gelassen, die (finanziell) über weit mehr Möglichkeiten verfügen. Die Verantwortlichen der Abteilung und die Spieler bitten deshalb ihre treuen Fans, alle Mitglieder des Vereins und Gäste erneut zum Gutmann-Weizenfest in den Naabtalpark.

Schankwagen steht bereit

Zunächst hat die 1. Mannschaft an diesem Tag um 14 Uhr ein letztes Saisonspiel gegen den SV Hutthurm zu bestreiten. Nach dem Abpfiff steht der Schankwagen der Weißbierbrauerei Gutmann ab etwa 16 Uhr im Naabtalpark bereit, um die Fans mit bestem Weizen zu versorgen. Natürlich kommen auch die Freunde anderer Biersorten und nicht alkoholischer Getränke auf ihre Kosten. Außerdem ist erstmals eine Bar aufgebaut. Grillfleisch steht natürlich ebenfalls im Angebot – und das alles zu vernünftigen Preisen. Die Fußballfreunde dürfen sich also auf einen unterhaltsamen Abend freuen bei hoffentlich angenehmen Temperaturen im Naabtalpark.

Die Alten Herren des ASV müssen sich mit dem Feiern noch etwas gedulden. Für sie wird um 16.30 Uhr ein Spiel gegen eine Prominentenauswahl angepfiffen, in der ehemalige ASV-Spieler, Stadträte, Geistliche, Musiker und ein Braumeister vertreten sind. Es haben bislang u. a. zugesagt: Für das Tor ASV-Torwart-Trainer Daniel „Brisko“ Schneider, für das Feld ASV-Trainer Matthias Bösl, die beiden Fraktionsvorsitzenden im Stadtrat Sebastian Bösl und Michael Schaller, die Stadträte Peter Wein, Hans Deml und Andreas Beer, Pfarrer Helmut Brügel, Stadtbaumeister Franz Haneder, Michael Hitzek, Referent für Kultur, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der Stadtverwaltung, Helmut Haider von Schmarrnkerl und Funkerl, Hallenwart Christian Kumeth sowie Christian „Hugo“ Bayerl, der in der laufenden Saison noch mehrmals in der Landesliga-Mannschaft ausgeholfen hat, und die ehemaligen ASV-Spieler der 1. und 2. Mannschaft Robert Althammer, Sebastian Hofstetter und Tobias Weitzer.

Man schrieb das Jahr 1968 – der Club aus Nürnberg war unter Max Merkel bis dato letztmals Deutscher Meister geworden – als am 1. November der unvergessene Hans „Buwak“ Mulzer zur AH-Gründungsversammlung bat.

Ab 1985 auch Punktspiele

Die Initiative dazu war von Ernst Dirnhofer ausgegangen. Gründungsmitglieder waren u. a. Rudi Speckner, Guido Loos, Willi Hempe und Hans Siebauer, damals Fußball-Abteilungsleiter. Bereits im Jahr darauf wurde der Spielbetrieb in Form von Freundschaftsspielen aufgenommen; ab 1985 wurden Punktspiele ausgetragen. Die AH feierten in den Jahren danach zahlreiche Erfolge und fuhren auch Meisterschaften ein. Auch auf dem gesellschaftlichen Sektor setzten die Alten Herren Akzente. Sportlicher Höhepunkt der Feiern zum 40-jährigen Bestehen war 2008 ein Spiel gegen die Traditionsmannschaft des TSV 1860 München. Seit vergangenem Jahr sind die Alten Herren auch wieder sportlich aktiv, womit eine längere Durststrecke zu Ende ging. Eine Mannschaft beteiligt wieder an Hallen- sowie Kleinfeldturnieren und trägt Freundschaftsspiele aus. (bsb)

Mehr aus Schwandorf und Umgebung lesen Sie hier!

Mehr aus Burglengenfeld lesen Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht