MyMz
Anzeige

Neukirchen-Balbini

Am Schießl-Hof steht ein Arbeitseinsatz an

Der Markt lädt am Samstag alle Bürger auf den Bauhof zur zweiten Schälaktion von Brettern für den Verschlag ein.

Bretter müssen geschält werden. Foto: Dauch
Bretter müssen geschält werden. Foto: Dauch

Neukirchen-Balbini.Das Projekt Modernisierung und Instandsetzung des ehemaligen Schießl-Hofs im Markt Neukirchen-Balbini in ein Erdstallforschungszentrum mit archäologischer Dokumentation ist bereits weit fortgeschritten. Neben dem Erdstallforschungszentrum ist eine weitreichende Nutzung des Schießl-Hofs angedacht. Es sollen Tagungen und Veranstaltungen des Marktes, der Vereine und der Bevölkerung möglich sein.

Die Hauptförderung erfolgt im Rahmen von EFRE in Kofinanzierung des Freistaates Bayern. Die Bauarbeiten laufen derzeit im plangemäß. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme ist für 2019 vorgesehen. Ein wichtiger Bestandteil der Förderung sind Eigenleistungen des Marktes Neukirchen-Balbini, die dann im Rahmen des Entschädigungsfonds ausgeglichen werden. So spart der Markt Gelder und erhält gleichzeitig eine erhöhte Förderung für die Eigenleistungen. Bis zum heutigen Tag hat der Arbeitskreis zum Schießl-Hof bereits viele Arbeitseinsätze zur Maßnahme durchgeführt.

Es wurden insbesondere: der Putz innen und außen entfernt, Räume ausgeräumt, Wände abgetragen und bereits ein Teil der Bretter geschält. Der Markt lädt alle Bürger, die einen kleinen Beitrag leisten und mithelfen wollen, zur zweiten Schälaktion von Brettern für den Verschlag am Schießl-Hof am Samstag ab 8 Uhr am Bauhof ein. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht