MyMz
Anzeige

Vereine

Andreas Vetter neuer Chef der Burschen

Der neue Vorstand hat schon neue Ideen. Zudem sammelt er Meinungen zu einem großen 60-jährigen Jubiläumsfest.
Von Franz Scharf

Mit Andreas Vetter und Josef Schneider (2. und 3. von links vorne) hat der Burschenverein Tannengrün eine neue Vereinsführung. Foto: Franz Scharf
Mit Andreas Vetter und Josef Schneider (2. und 3. von links vorne) hat der Burschenverein Tannengrün eine neue Vereinsführung. Foto: Franz Scharf

Steinberg.Traditionell trifft sich am Dreikönigstag der Burschenverein Tannengrün zur Jahreshauptversammlung. Diesmal standen auch Neuwahlen auf der Tagesordnung.

Vorstand Thomas Rupprecht konnte dazu im Café Hauser neben Bürgermeister Harald Bemmerl, die Ehrenvorstände Christian Obermeier, Andreas Stangl und Franz Scharf sen. auch viele Ehrenmitglieder begrüßen.

Weihnachtstreff kam gut an

Rupprecht ging in seinem Rechenschaftsbericht auf neun vom Verein durchgeführte Veranstaltungen ein, deren Höhepunkt die Steinberger Kirwa war. Gelungen war auch der gemeinsame Abend mit Gästen und Gründungs- und Ehrenmitgliedern anlässlich des 55-jährigen Bestehens des Vereins. Neu im Terminkalender ist der dreitägige vorweihnachtliche Treff Anfang Dezember, der sehr gut von der Bevölkerung angenommen wurde. Neben Festen in und um Steinberg am See besuchte man auch sechs Hochzeiten von Mitgliedern. Bei einem Mitgliederstand von 87 sind drei Neuaufnahmen zu verbuchen.

Neuwahlen

  • Wahl der Vorstandschaft:

    1. Vorstand Andreas Vetter, 2. Vorstand Josef Schneider, 1. Kassier Thomas Rupprecht, 2. Kassier Benedikt Bruckner, 1. Schriftführer Uli Münzl, 2. Schriftführer Sinan Wiendl,

  • Beisitzer:

    Andreas Kowalski, Johannes Rothut, Philipp Zitzler. Fahnenträger Dominik Suckert, Sandro Huber. Kassenprüfer Philipp Binner, Albert Hauser und Matthias Schuster.

Bürgermeister Bemmerl lobte die Burschen für die Organisation der Steinberger Kirwa, die fester Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens der Gemeinde ist. Für den Weihnachtstreff wünschte er sich eine Wiederholung im Jahr 2020. Beeindruckend ist der Zusammenhalt von Jung und Alt, der den Burschenverein ausmache.

Sommerfest mit den Gründern

Der neu gewählte Vorstand Andreas Vetter dankte seinem Vorgänger für die zweijährige Vereinsführung und lud für das anstehende Hüttenwochenende vom 10. bis 12. Januar ein. Anmeldungen sind noch möglich. Auch am Steinberger Faschingszug wird man sich beteiligen. Momentan laufen auch schon die Vorplanungen für die Kirwa vom 19. bis 21. Juni. Der Termin für den Weihnachtsmarkt steht ebenfalls fest. Vom 4. bis 6. Dezember wird man den vorweihnachtlichen Treff am Freizeitzentrum wiederholen.

Aufgrund der großen Resonanz an der Feier zum 55-jährigen Bestehen, wollen sich die Burschen einmal jährlich mit den Gründungs- und Ehrenmitgliedern zu einem Sommerfest treffen. Vetter bat, sich Gedanken über das Pro und Kontra eines großen Gründungsfestes zum 60-jährigen Bestehen 2024 zu machen. Einen Beschluss darüber will man spätestens 2021 fassen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht