MyMz
Anzeige

Baumassnahme

Arbeiten am Friedhof sind im Plan

Bis Allerheiligen soll alles fertig sein. 150 000 Euro werden investiert.
von Randolf Alesch

Bei einer Baustellenbesichtigung war Bürgermeister Georg Hoffmann (rechts) zufrieden mit dem Baufortschritt.  Foto: Randolf Alesch
Bei einer Baustellenbesichtigung war Bürgermeister Georg Hoffmann (rechts) zufrieden mit dem Baufortschritt. Foto: Randolf Alesch

Bodenwöhr.Seit dem Frühjahr dieses Jahres laufen die Arbeiten zur Neugestaltung des Friedhofes in Taxöldern. Im Mai wurden die Bürger durch die Gemeinde und das beauftragte Büro „Landimpuls“ aus Regenstauf bei einer Info-Veranstaltung über die geplanten Arbeiten, die in mehreren Abschnitten stattfinden, informiert. Bei einer Baustellenbesichtigung am Montag, zusammen mit den beteiligten Firmen und Landschaftsplanerin Anne Wendl, zeigte sich Bürgermeister Georg Hoffmann zufrieden mit dem Fortschritt der Arbeiten. Er ist zuversichtlich, dass die Arbeiten rechtzeitig fertiggestellt werden können. Die Sanierung der Friedhofskapelle ist nahezu abgeschlossen. Der Putz wurde ausgebessert, der Vorsprung neu gestrichen und die Dachrinne erneuert. Vor kurzem wurde der Boden mit Thansteiner Granitplatten verlegt. Auch die Friedhofsmauer wurde zwischenzeitlich neu verputzt, gestrichen, eingedeckt und trocken gelegt. Ebenso konnte der Containerlagerplatz für das anfallende Grüngut fertiggestellt werden. Kürzlich wurden auch die neuen Granitsäulen für die Umzäunung aufgestellt. Später wird ein Holzzaun, der das Gelände einfriedet, an den Säulen befestigt. Der Bereich vor der Friedhofskapelle und die Zufahrt in den Friedhof werden mit Granitsteinen gepflastert. Auch das Eingangstor wird erneuert.

Derzeit wird überlegt, ob man den jetzigen Personenzugang als feststehendes Segment mit dahinter liegender kleiner Grünfläche plant. Links daneben wäre ein zweiflügliges, asymmetrisches Tor vorgesehen, wobei der kleinere rechte Flügel als neuer Personenzugang dienen soll. Zudem werden neben der Kapelle noch zwei Brunnen für Wasserentnahmestellen, eine davon frostsicher, geschaffen. Auf Wunsch der Taxölderner Bürger ist eine kleine Sitzgelegenheit zwischen den beiden großen Bäumen vorgesehen. Hierdurch soll der Platz am Friedhofskreuz, der zudem mit Sträuchern gestaltet wird, deutlich aufgewertet werden. Außerdem soll dort das Urnenrondell aus Sandstein einen geeigneten Platz finden.

In diesem Zusammenhang dankte Hoffmann der Familie Mehrl aus Höcherhof, die bei der Info-Veranstaltung spontan ein paar Meter Grund zur Verfügung stellte, um den Friedhof bei den beiden Bäumen zu erweitern, wodurch die Sitzgelegenheit integriert werden kann. Die Gesamtkosten für alle Maßnahmen, die bis Allerheiligen umgesetzt werden sollen, bezifferte Hoffmann auf rund 150 000 Euro.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht