MyMz
Anzeige

Asklepios besteht souverän

Orthopädische Klinik Lindenlohe wurde als EndoProthetikZentrum zertifiziert.

Prof. Dr. Heiko Graichen (vorne) und sein Team setzen in einem der neuen OP-Säle einer Patientin ein neues Kniegelenk ein. Archivfoto: Willfurth
Prof. Dr. Heiko Graichen (vorne) und sein Team setzen in einem der neuen OP-Säle einer Patientin ein neues Kniegelenk ein. Archivfoto: Willfurth Foto: fu

Schwandorf.Die Corona-Pandemie lenkt und lenkte selbst in einer Fachklinik wie der Asklepios Orthopädischen Klinik Lindenlohe den „Fokus vielfach jenseits unseres sonstigen Aufgabengebiets“, so Geschäftsführer Marius Aach. So verließ auch manche Meldung nicht die Klinik, „die aber für unsere Patienten gerade hinsichtlich ihrer Sicherheit und der garantierten Qualitätsstandards wichtig ist.“ Eine davon ist, laut Pressemitteilung der Asklepios Orthopädischen Klinik Lindenlohe die Nachricht von der erfolgreichen Bestätigung der Klinik als zertifiziertes EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung (EPZmax).

Das Zertifikat, das jährlich durch ein Überwachungsaudit und alle drei Jahre durch ein Wiederholaudit zur Rezertifizierung seine Gültigkeit behält, wurde 2012 von der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) ins Leben gerufen – mit dem Ziel, die Qualität der endoprothetischen Versorgung zu erhalten bzw. zu bestätigen. Dabei ähnelt das Wiederholaudit der Erstzertifizierung. Demnach haben mehrere Tage lang von der DGOOC zugelassene Fachexperten das EndoProthetikZentrum an der Asklepios Orthopädischen Klinik Lindenlohe, das von Prof. Dr. Heiko Graichen geleitet wird, auf Herz und Nieren geprüft. Ansprechpartner vor Ort waren Leitender Oberarzt Dr. Wolfgang Scior und die für das Qualitätsmanagement der Klinik zuständige Sandra Hänsel.

Neben der Erfahrung in der Implantation von Hüft- und Knieprothesen und speziellen Qualifikationen der Operateure und aller an der Therapie beteiligten Personen sind für die Zertifizierung die Einführung von standardisierten Behandlungspfaden mit kontinuierlicher Überprüfung sowie die Erfassung der Patientenzufriedenheit verpflichtend. Eigens definierte Qualitätsindikatoren, die Aussagen über die operativen Ergebnisse ermitteln, müssen erfüllt werden.

In Lindenlohe basiere laut Marius Aach das Selbstverständnis auf drei Säulen: „Höchste medizinische Qualität plus technische Innovationen und nicht zuletzt die Teamleistung all unserer Ärzte, Pflegefachkräfte und weiteren Mitarbeiter„. Allen voran gehe der Ärztliche Direktor der Klinik, Professor Dr. Heiko Graichen, als international anerkannte und vielfach ausgezeichnete Koryphäe in der Endoprothetik.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht