MyMz
Anzeige

Burglengenfeld

ASV Tennis Burglengenfeld ehrt seine Sieger

Die Tennisabteilung des ASV Burglengenfeld feierte am 28. September den Abschluss der Sommersaison 2019.

Viele Teilnehmer der Vereinsmeisterschaften konnten Erfolge erringen. Foto: Johann Haimerl
Viele Teilnehmer der Vereinsmeisterschaften konnten Erfolge erringen. Foto: Johann Haimerl

Burglengenfeld.Wie der ASV mitteilt, fanden als letztes Event des Jahres die Vereinsmeisterschaften über drei Wochen im September statt. In den Kategorien Herren Einzel, Mixed, Herren 40/50 Einzel und Doppel, Jugend Einzel Großfeld und Midcourt wurden die Vereinsmeister ermittelt und bei der Saisonabschlussfeier geehrt. Mit gut 40 Teilnehmern war das Turnier gut besetzt und wird im nächsten Jahr im gleichen Modus eine Wiederholung finden.

Die Vereinsmeister lauten wie folgt: Das Herren Einzel Finale zwischen Stefan Semmler und Christoph Berger konnte aufgrund schlechten Wetters nicht zu Ende gespielt werden. Das Herren 40/50 Einzel gewann Robert Althammer, das Doppel gewannen Christoph Teufel und Klaus Schumacher. Im Mixed Finale glänzten Stefan Semmler und Stefanie Eichenseer, aus dem Jugend Großfeld Finale ging Florian Bawidamann als Sieger hervor. Das Jugend Midcourt gewann Fabian Schmuck.

Im Anschuss an die Siegerehrung ließ Abteilungsleiter Chrisitian Haimerl die Saison 2019 nochmals Revue passieren. Er berichtete von den vielen Veranstaltungen der Tennisabteilung von März bis Ende September. Neben der traditionellen Hüttenfahrt und Trainingslagern für Erwachsene und Kinder wurden drei Leistungsklassenturniere erfolgreich ausgetragen. In der Medenrunde des bayerischen Tennisverbandes waren neun eigene Mannschaften und zwei Teams in Spielgemeinschaften im Einsatz. Neben der Meisterschaft der Herren 30 II in der Bezirksklasse 1, seien der Klassenerhalt der Herren 30 I in der Bayernliga, sowie der zweite Platz der neu gegründeten Herren 40 beachtenswerte Erfolge der 115 Mitglieder zählenden Abteilung. Als besonderen Erfolg nannte Haimerl die Teilnahme beim Naabtalturnier. Im Herrenfeld kamen die drei Erstplatzierten allesamt vom ASV. Viele weitere Finalteilnahmen hätten das gute Abschneiden des ASV abgerundet.

Ein echter Glücksgriff für die Tennisabteilung war Haimerl zufolge der Wechsel auf Petr Smid als Trainer zu Beginn der Sommersaison. Der Tscheche sei bereits einige Jahre sehr erfolgreich für den ASV als Spieler im Einsatz und habe sich nach einer Sommersaison auch als Trainer etabliert. Für das kommende Jahr möchte die Abteilung die Jugendarbeit und den Freizeitspielerbereich Damen und Herren weiter ausbauen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht