MyMz
Anzeige

Hobby

Ausbildung zum Imker ist gestartet

Neben der Praxis erwartet die Teilnehmer des Anfängerkurses in Schwandorf auch viel Theorie. Auch um Hygiene geht es.

Bei der Infoveranstaltung erklärte Zuchtwart Johann Kagerer die verschiedenen Magazinarten und die Aufteilung in Brut- und Honigraum. Foto: sgr
Bei der Infoveranstaltung erklärte Zuchtwart Johann Kagerer die verschiedenen Magazinarten und die Aufteilung in Brut- und Honigraum. Foto: sgr

Schwandorf.22 Interessenten begannen beim Imkerverein Schwandorf die Ausbildung zum Imker. Einmal im Monat werden die Anfänger in Theorie und Praxis von Zuchtwart Hans Kagerer unterwiesen. Bei der Auftaktveranstaltung riet der Fachwart jedem Anfänger, sich einem Verein anzuschließen, weil die Betreuung durch erfahrene Imkerpaten unerlässlich ist.

Neben der Praxis erwartet die Teilnehmer des Anfängerkurses auch viel Theorie. „Damit werden sie in die Lage versetzt, selbst Bienen zu versorgen“, so Kagerer. Sie lernen die Anatomie der Honigbiene kennen sowie die Aufgaben der Königin, Arbeiterinnen und Drohnen im Volk. Ein weiteres Thema der Ausbildung ist die Hygiene im Bienenstock. Der Kampf gegen die Varroamilbe, die aus Asien eingeschleppt wurde, macht den heimischen Honigbienen schwer zu schaffen. Dazu kommt noch die amerikanische Faulbrut. Vielen Erkrankungen, so Kagerer, können durch eine strenge Hygiene vorgebeugt werden.

Einen ersten Einblick in das emsige Treiben im Bienenstock erhielten die Anfänger erstmals am Schaubienen stock. Bei dieser Gelegenheit erklärte Kagerer das Einmaleins der Imkerei und verschiedene Faustregeln, die jeder Imker wissen muss. (sgr)

Weitere Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht