MyMz
Anzeige

Nittenau/Fischbach

Baron Heßberg für 25-jährige Dienstzeit geehrt

Kerstin Schreyer, die Bayerische Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales, hat Edward Freiherr von und zu Heßberg kürzlich mit einer Urkunde für seine 25-jährige Dienstzeit als Revierleiter bei der Gräflich von der Mühle Eckart‚schen Forstverwaltung ausgezeichnet.
Albert Herzog

Katharina Gräfin von der Mühle Eckart (l.) und Maximilian Albrecht Freiherr von und zu Wiedersperg (r.) überreichten die Urkunde an Revierleiter Edward Freiherr von und zu Heßberg. Foto: Albert Herzog
Katharina Gräfin von der Mühle Eckart (l.) und Maximilian Albrecht Freiherr von und zu Wiedersperg (r.) überreichten die Urkunde an Revierleiter Edward Freiherr von und zu Heßberg. Foto: Albert Herzog

Nittenau.Katharina Gräfin von der Mühle Eckart und Maximilian Albrecht Freiherr von und zu Wiedersperg überreichten stellvertretend die Urkunde und dankten im Gasthaus Roidl in Fischbach bei einem gemeinsamen Essen allen in der Forstverwaltung Tätigen und den Jägern für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Zu Wiedersperg erinnerte daran, dass man bereits den Bayerischen Staatspreis für vorbildliche Waldbewirtschaftung erhalten habe und dies unter anderem dem Verdienst von Baron Heßberg zuzuschreiben sei. Aber auch er selbst habe von diesem viel gelernt. Der gräfliche Forst habe sich zu einem guten Mischwald mit wenigen Fichtenkulturen entwickelt. Baron Wiedersperg wünschte abschließend noch viele gemeinsame Jahre der Zusammenarbeit. Bei dieser Gelegenheit wurde Georg Drexler für 50 Jahre Mitarbeit überwiegend im Rückedienst mit einem kulinarischen Geschenkkorb belohnt. (tah)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht