mz_logo

Region Schwandorf
Montag, 20. August 2018 28° 2

Bürgerversammlung

Barrierefreiheit herstellen

Demnächst wird das Brucker Rathaus zur Baustelle. Die Kanalgebühren steigen auf 1,70 Euro pro Kubikmeter.
Von Renate Ahrens

  • In vier Wochen beginnt der Umbau des Brucker Rathauses.Foto: Ahrens/Archiv
  • Bürgermeister Hans Frankl bei der Bürgerversammlung Foto: tre

BRUCK. Der Schuldenstand sinkt leicht, freie Bauplätze sind vorhanden, und viele Investitionen in die Marktgemeinde lassen Brucks Bürgermeister Hans Frankl bei der Bürgerversammlung zuversichtlich in die Zukunft blicken. Als Nächstes steht der Abbau von baulichen Barrieren im Rathaus an. „In vier Wochen wird begonnen und der Umbau von oben bis unten durchgeführt“, verkündete Frankl vor den nicht sehr zahlreich erschienenen Zuhörern. Schade sei, so der Bürgermeister, dass der Sitzungssaal lediglich mit Mikrofonen ausgerüstet werde. Den Neubau des Kinderhauses will man heuer auch in Angriff nehmen, schließlich ist er seit langem geplant. Die Fertigstellung wird in diesem Jahr allerdings noch nicht erfolgen. Im BRK-Kindergarten und in der Kinderkrippe sollen außerdem weitere Gruppen eingerichtet werden. Die Beschaffung von Kinderspielgeräten für die Spielplätze wird in diesem Jahr weitergeführt werden. Für den Mappacher Spielplatz wurden 2017 bereits 10000 Euro ausgegeben.

Erforderlich sei außerdem eine neue EDV-Anlage für die Verwaltung, so Frankl. Beschäftigen wird die Gemeinde auch die Sanierung der Fischbacher Straße. Finanziert werden dafür heuer die Planungskosten für die Erneuerung der Wasser- und Kanalrohre sowie die Verlängerung des Gehweges bis zur Norma. Grundsätzlich sollen die Wasserleitungen im Gemeindegebiet erneuert werden. In diesem Jahr steigt die Kanalgebühr auf 1,70 Euro pro Kubikmeter.

Saniert wird in diesem Jahr zudem das Feuerwehrgerätehaus Sollbach und auch die Renaturierung des Sulzbaches steht auf dem Plan der Investitionen. Bruck sei, so Frankl, in der glücklichen Lage, auf neue Baugebiete verweisen zu können. Drei Parzellen sind noch frei. Ein wichtiges Kriterium für Neubürger ist der Breitbandausbau – und hier stehe die Gemeinde sehr gut da, betonte Frankl. Seit Jahren sei man auf dem neuesten Stand – dort, „worauf andere Gemeinden noch warten“.

Auch die nächsten Schritte seien gemacht, Förderprogramme beantragt. Seit Mitte des Jahres 2017 befindet sich am Marktplatz ein Hotspot. Hier kann man 24 Stunden kostenlos ins Internet. Frankl blickte auch auf die gesellschaftlichen Ereignisse dieses Jahres. Ein großes Spektakel wird wieder das Bürgerfest werden – Ende Juli feiert man es zum 40. Mal. Sonderbriefmarken kann man dazu im Rathaus erwerben. Beliebt sind auch die Ü65 Unterhaltungsnachmittage – der nächste findet am Sonntag, 6. Mai, im Meisl-Saal statt. Einen Tag davor wird der Familiennachmittag im Seniorenheim mit Tag der offenen Tür abgehalten.

Die Einwohnerzahl in Bruck steigt auf 4495 (Vorjahr: 4461)

Schuldenstand: 1,62 Millionen Euro (Tilgung: 114204 Euro)

Drei freie Bauparzellen sind zu erwerben: am Häubelberg, in Sollbach-Auäcker, in der Bahnhofstraße.

Standesamtliche Statistik: Geburten: 34, Sterbefälle: 52, Bauanträge: 35

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht