MyMz
Anzeige

Engagement

Beim Klima- und Umweltschutz spitze

Das JMF-Gymnasium Burglengenfeld punktet beim Deutschen Klimapreis der Allianzstiftung mit vielen Ideen.
Josef Schaller

In einer Arbeitsgemeinschaft Imkern sollen Schüler das Imkerhandwerk erlernen und damit einen aktiven Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten. Foto: Josef Schaller
In einer Arbeitsgemeinschaft Imkern sollen Schüler das Imkerhandwerk erlernen und damit einen aktiven Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten. Foto: Josef Schaller

Burglengenfeld.Das Johann-Michael-Fischer-Gymnasium gewann 1000 Euro beim Deutschen Klimapreis der Allianzstiftung. 157 Teams aus ganz Deutschland mit insgesamt über 5500 Schülern hatten bei dem mit 65 000 Euro dotierten Schulwettbewerb mitgemacht. Der Burglengenfelder Arbeitskreis „Energie und Umwelt“ am JMF-Gymnasium schaffte es dabei mit seinem Projekt „Ressourcen erhalten und verwalten“ in die Top 20. Die ersten fünf Plätze gingen an Schulen in Blieskastel (Saarland), Hamburg, Karlsruhe, Marne (Schleswig-Holstein) und Zweibrücken (Rheinland-Pfalz). Sie durften sich jeweils über 10 000 Euro Preisgeld freuen.

Das Projekt, mit dem sich der „Arbeitskreis Energie und Umwelt“ bei dem Wettbewerb beworben hatte, beinhaltet gleich ein ganzes Paket an Aktionen zum Energiesparen und Umweltschutz. Die schuleigene Informatik-Firma „Pentagon“ entwickelte und installierte aktiv Maßnahmen zur Energieeinsparung im Schulgebäude, unter anderem die Virtualisierung von Servern zur Reduzierung der benötigten Hardware und Energie.

Die Arbeitsgemeinschaft „Jugend forscht – Schüler experimentieren“ hatte sich mit Projektarbeiten, unter anderem zur Vermeidung von zu viel Lebensmittelabfällen, zur Dämmwirkung von Laub, zur Nutzung von Algen als Biomasselieferanten sowie zur Nutzung von Abwasser in Haushalten zur Energiegewinnung, beteiligt. Die Fachschaft Religion unterstützt die Handysammelaktion von „Mission EineWelt“, um die Schüler für die wertvollen Rohstoffe in Handys und ihre Rückgewinnung zu sensibilisieren. Eine wichtige Rolle des Umweltschutzes im Schulkonzept zeigt auch der Bau eines Lehrbienenstandes durch das „P-Seminar Imkern“.

Die Schüler vermitteln dadurch aktiv Wissen über die Lebensweise der Bienen und das Imkern an der Schule. Im Schuljahr 2016/2017 fand zum ersten Mal eine Wissenschaftsmesse statt, auf der Schüler ihre Projekte, auch zum Thema Energie und Umweltschutz“, vorstellen konnten. Auf dem Schulgrundstück wurde im Rahmen eines P-Seminars Physik ein Energie-Demonstrationshaus errichtet, an dem Versuche zur autarken Energieversorgung angestellt werden...

Ziel des Arbeitskreises „Energie und Umwelt“ ist es, die verschiedenen Aktionen, die an der Schule durchgeführt werden, zu koordinieren, einen Erfahrungs- und Informationsaustausch zu ermöglichen und durch schulinterne und externe Präsentationen den Klima- und Umweltschutz einem möglichst großen Publikum näher zu bringen. Mit dem Deutschen Klimapreis will die Allianz Umweltstiftung das aktive Klimaschutz-Engagement von Schulen auszeichnen.

Weitere Aktionen

  • Ein Karpfenkochbuch

    soll Fischessern das regionale Produkt „Karpfen“ näher bringen und gleichzeitig auf die Überfischung der Meere sowie auf die Umweltbelastung durch lange Transportwege von Frischfisch und Fischprodukten aufmerksam machen.

  • Der Einsatz

    einer elektronischen Datenplattform führt zu einer enormen Papiereinsparung. Druckerkartuschen und Toner werden in ein Recyclingsystem zurückgeführt. (bjs)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht