MyMz
Anzeige

Belebendes Element der Stadt

Mit 33 musikalischen Auftritten im vergangenen Jahr waren die Musiker der Blaskapelle Teublitz mehr als gefordert.
Von Werner Artmann

Die neue Vorstandschaft an der Spitze mit Inge Hofmann (sitz. 2.v.li. ) zusammen mit Bürgermeisterin Maria Steger (li.) Foto: Werner Artmann
Die neue Vorstandschaft an der Spitze mit Inge Hofmann (sitz. 2.v.li. ) zusammen mit Bürgermeisterin Maria Steger (li.) Foto: Werner Artmann

TEUBLITZ.Die Blaskapelle Teublitz hat eine erfolgreiche Bilanz bei ihrer Jahreshauptversammlung im Landgasthaus Hintermeier in Münchshofen gezogen. Bei den Neuwahlen wurden auf weitere drei Jahre Inge Hofmann als 1. Vorsitzende, deren Tochter Lena als 2. Vorsitzende und Sandra Müller als neue 3. Vorsitzende gewählt. Die musikalische Leiterin Lena Hofmann sprach von einem ereignisreichen, erfolgreichen, aber auch aktiven Musikjahr 2018 für die Blaskapelle mit über 33 musikalischen Einsätzen.

Wie die Vorsitzende Inge Hofmann in ihrem Bericht feststellte, kann die Blaskapelle auf ein bewegtes Jahr 2018 zurückblicken. Der Verein zählt derzeit 66 aktive und 260 passive Mitglieder. Leider stünden viele aktive Musiker aus beruflichen und familiären Gründen nicht zur Verfügung. Bei 23 Einsätzen zu kirchlichen und weltlichen Veranstaltungen und zehn Geburtstagsständchen waren die Musiker und Dirigenten gefordert. Höhepunkte dabei waren das Jubiläumskonzert zum 35-jährigen Bestehen, die „Jubiläumsgaudi“ zum Jubiläum und das Konzert des Kreisjugendorchesters.

Einen großen Kraftakt bedeutete der Umzug vom abbruchreifen Gasthof Rauch in das Mehrgenerationenhaus nach Saltendorf. Das Thema „Fortbestand der Musikkapelle“ sei überaus wichtig und man dürfe nicht nachlassen, Nachwuchs für die Blaskapelle zu gewinnen, sagte Hofmann. Man sei auf einem guten Weg. Inge Hofmann dankte allen Ausbildern, der Leiterin Lena Hofmann und den Verantwortlichen für die Ausbildungsgruppe, Bernhard Liebl und Regina Sturm, für ihre Arbeit. Ebenso ging ihr Dank an Rudi Münz für die Pflege der Homepage sowie für die Renovierung des Verkaufswagens durch Andreas Withaler, Bernhard Haberl und Rudi Münz.

Die Highlights

„Das Jubiläumskonzert und die Jubiläumsgaudi waren wieder einmal das Highlight und ein richtiges Gemeinschaftswerk“, stellte die musikalische Leiterin Lena Hofmann fest. Ihr Dank galt den Ausbilder/Innen für die Betreuung des Nachwuchses sowie der Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit. Auch in Zukunft müssten alle mobilisiert werden, damit wieder ein erfolgreiches Jahr gemeistert werden könne. Zum Schluss gab Lena Hofmann noch einen Ausblick auf die Einsätze im Jahr 2019: In Kürze finde eine Schnupperprobe mit Kaffee und Kuchen statt; 1. Mai Blasmusik an der Ruine im Stadtpark, fünf Festzüge im Sommer, Bürgerfest in Teublitz, kirchliche Feste, Ausflüge usw.

Jugendleiter Georg Fleischmann berichtet über die Aktivitäten der Jugendlichen im Verein. Höhepunkte waren das Probenwochenende auf Burg Trausnitz, ein „Laser-Tag“, eine Kanufahrt, ein Kartrennen und das Zeltlager im Naturbad.

Vorstandschaft

  • Neuwahlen:

    1. Vorsitzende Inge Hofmann, 2. Vorsitzende Lena Hofmann, 3. Vorsitzende Sandra Müller (neu), 1. Kassier Tobias Mainka (neu), 1. Schriftführerin Sabrina Baierl (neu)

  • Kapellensprecher:

    Stefan Obendorfer, 1. Jugendleiter Georg Fleischmann

  • Ausschuss:

    Rudolf Münz, Margit Knerer, Maria Huttner, Kerstin Obendorfer und Julia Gleiter

Einen Bericht über die Ausbildungsgruppe gab Bernhard Liebl. Die Gruppe habe eine positive Entwicklung im vergangenen Jahr verzeichnet. Seit zwei Jahren besteht eine Kooperation mit der JBK Leonberg, sie funktioniere sehr gut. Derzeit erlernen 15 Auszubildende aus Teublitz und Leonberg ein Instrument: sechs Flöten, zwei Klarinetten, vier Trompeten und drei Schlagzeuge. Weitere fünf Schüler und Erwachsene sind in Einzelausbildung. „Diese Ausbildung ist eine wichtige Arbeit für den Fortbestand der Blaskapelle“, so Liebl. Er wechselt sich in der Ausbildungsarbeit mit der Leonbergerin Regina Sturm ab. Die fünf öffentlichen Auftritte erbrachten für die Nachwuchsmusiker viel Applaus.

Blaskapelle – Kulturträger

Grußworte im Namen der Stadt überbrachte Bürgermeisterin Maria Steger. Sie stellte fest, dass die Blaskapelle Teublitz aus dem Jahresablauf der Stadt seit vielen Jahren nicht mehr wegzudenken sei. Als wichtiger Träger des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens stelle sie ein ungemein bildendes und belebendes Element in der Stadt dar. Steger wünschte weiterhin viel Freude an der Musik und viele Nachwuchsmusikanten. Gewählt wurden noch: 2. Kassier Thomas Igl, 2. Schriftführer Markus Dickert (neu), 2. Jugendleiterin Kornelia Liebl.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht