MyMz
Anzeige

Konzert

Benefizkonzert für ein neues Fahrzeug

Der Reservistenmusikzug Oberpfalz unterstützt die First Responder Einheit der FFW Nittenau. Die Truppe hat einen guten Ruf.
von Annika Jehl

Bürgermeister Karl Bley freut sich gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Nittenau und dem Reservistenmusikzug Oberpfalz auf das Benefizkonzert am 5. Oktober. Foto: Annika Jehl
Bürgermeister Karl Bley freut sich gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Nittenau und dem Reservistenmusikzug Oberpfalz auf das Benefizkonzert am 5. Oktober. Foto: Annika Jehl

NITTENAU.Am 5. Oktober ab 19 Uhr ist es endlich soweit: Bürgermeister Karl Bley, die Freiwillige Feuerwehr Nittenau und der Reservistenmusikzug Oberpfalz laden in die Regentalhalle zum Benefizkonzert zugunsten der First Responder Einheit ein.
Die Freiwillige Feuerwehr Nittenau betreibt die First Responder Einheit nun schon seit über 18 Jahren.

Mittlerweile ist die Organisation gar nicht mehr wegzudenken. Doch was bedeutet eigentlich First Responder? Wörtlich übersetzt heißt es so viel wie „Zuerst Antwortender“. Praktisch gesehen bedeutet es, dass die First Responder Einheit der Feuerwehr bei Notfall- oder Notarzteinsätzen von der zuständigen Rettungsleitstelle alarmiert wird und sofort ausrückt.

Erweiterte Erste Hilfe leisten

Vor Ort können die entsprechend ausgebildeten Feuerwehrleute dann dem Patienten qualifizierte erweiterte Erste Hilfe leisten, uns zwar so lange, bis der Rettungsdienst beziehungsweise der Notarzt eintrifft. Das bedeutet aber nicht, dass dem Rettungsdienst Arbeit weggenommen wird, die First Responder Einheit soll die Notärzte lediglich bei der Untersuchung und Erstbehandlung unterstützen. Die First Responder werden nie als einzige Helfer alarmiert, sondern immer mindestens zusammen mit dem Rettungsdienst.

Die Organisation ist dennoch enorm wichtig, da in lebensbedrohlichen Notfällen oft Minuten oder Sekunden entscheidend sind, um Leben zu retten. Die Idee für die First Responder in Nittenau entstand im Jahr 2000, als eines der Feuerwehrmitglieder nach seinem Amerikaurlaub von einer solchen Einheit positiv überrascht berichtete.

Vorverkauf startet

  • Benefizkonzert:

    Das Konzert des Reservistenmusikzuges Oberpfalz findet am 5. Oktober ab 19 Uhr in der Regentalhalle Nittenau, Jahnweg 20, statt. Einlass ist bereits ab 18.30 Uhr.

  • Karten:

    Karten sind online unter okticket.de oder im Touristikbüro Nittenau, Hauptstraße 14, erhältlich. Der Eintritt für Erwachsene beträgt 15 und für Kinder 12 Euro.

  • First Responder Einheit:

    Bei Notfällen unter der Telefonnummer 112 zu erreichen. Einzugsgebiet erstreckt sich über die Landkreise Schwandorf, Cham und Regensburg. Die Feuerwehrleute leisten rund 1 000 bis 1 500 freiwillige Dienststunden für die First Responder Einheit. Rund 5000 Einsätze hat das alte Fahrzeug hinter sich, nun muss ein neues angeschafft werden.


Schnell wurde die Idee in die Tat umgesetzt und ein gebrauchter Opel Frontera umgerüstet und umlackiert, um als Einsatzleitwagen zu dienen. Im Jahr 2006 wurde der Antrag auf Ersatzbeschaffung des ersten First Responder Fahrzeugs gestellt. Mithilfe der Stadt Nittenau und zahlreicher Spenden konnte das jetzige Dienstauto, ein BMW X3, beschafft werden.

Der Einsatzleitwagen muss ohne Vorlaufzeit bei Tag und Nacht, egal ob es schneit oder die Sonne scheint, raus zu Notfällen und das nagt natürlich an der technischen Substanz des Fahrzeuges. Pro Jahr hat die First Responder Einheit um die 350 bis 400 Einsätze. Im Durchschnitt bedeutet das einen Einsatz pro Tag. Statistisch gesehen war das First Responder-Fahrzeug bereits in jeder Nittenauer Familie vertreten. Nach zwölf Jahren wird dadurch jetzt ein neues Auto fällig. Das Benefizkonzert soll auf diese Weise Spenden sammeln, um den gemeinnützigen Zweck auch weiterhin zu unterstützen.

Sicherheit

Die Herzstücke der Nittenauer Feuerwehr

Die Nittenauer Feuerwehrleute retten Leben und schauen dabei nicht aufs Geld: Viele bezahlen ihre Stiefel sogar selbst.

Der Dienst der First Responder Einheit geht ein kleines Stück über den normalen Feuerwehrdienst hinaus. Rund 15 aktive ausgebildete Feuerwehrleute teilen sich freiwillig in Zwölf-Stunden-Schichten ein, um die Organisation am laufen zu halten. Regelmäßig besuchen sie Weiterbildungen in Theorie und Praxis, um auf dem neuesten Stand zu bleiben und optimal vorbereitet zu sein. Das Einzugsgebiet der First Responder Einheit erstreckt sich von Nittenau über Bodenwöhr und Bruck auch in den Landkreis Cham, wie Reichenbach und Walderbach und sogar nach Regensburg. Somit ist die Organisation in drei Landkreisen vertreten.

Ehrenamt unterstützt Ehrenamt

Der Reservistenmusikzug Oberpfalz bei einem Konzert in der Pfarrkirche St. Michael in Poppenricht  Archivfoto: Paul Böhm
Der Reservistenmusikzug Oberpfalz bei einem Konzert in der Pfarrkirche St. Michael in Poppenricht Archivfoto: Paul Böhm

Unterstützt wird die First Responder Einheit auch von dem Reservistenmusikzug der Oberpfalz unter der Leitung von Dirigent Thomas Prechtl: „Wir sind gerne ein Teil davon und freuen uns, wenn wir etwas beitragen können.“ Seit der Gründung im Juni 2013 hat der Reservistenmusikzug bereits 32 Konzerte auch in Koblenz und Berlin absolviert, hauptsächlich, um ehrenamtliche Zwecke zu unterstützen.

Die Truppe hat sich bereits einen sehr guten Ruf in der Oberpfalz und Umgebung erspielt, dabei sagen die Mitglieder selbst, dass sie keine Profis sind. Wichtig ist ihnen, dass sie die Tradition des Militärs aufrecht erhalten können. Ob Militärmarsch oder Swing, die „klingende Reserve“ beherrscht ein breites Spektrum und leistet darüber hinaus für die Verbandsarbeit der Reservistengemeinschaften wertvolle Öffentlichkeitsarbeit.

Die Vorbereitungen für das Benefizkonzert laufen bereits auf Hochtouren und der Reservistenmusikzug hofft, durch seine Unterstützung genügend Spenden für das neue Dienstfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Nittenau sammeln zu können und freut sich, ebenso wie die Mitglieder der Feuerwehr und Bürgermeister Bley, auf einen gelungenen Abend.

Mehr Nachrichten aus Nittenau lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten aus der Region bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht