MyMz
Anzeige

Epidemie

Besucherverkehr im Rathaus eingeschränkt

Die Bürger sollen jetzt E-Mail und Telefon nutzen. Für bereits bezahle Veranstaltungstickets wird das Geld zurückerstattet.

Das Rathaus der Stadt Schwandorf ist bis auf Weiteres geschlossen.  Foto: Maria Schuierer
Das Rathaus der Stadt Schwandorf ist bis auf Weiteres geschlossen. Foto: Maria Schuierer

Schwandorf.Die Stadt Schwandorf hat unter der Leitung von Oberbürgermeister Andreas Feller bereits am 10. März einen Krisenstab eingerichtet, Dieser trifft sich laut einer Mitteilung regelmäßig, um auf die sich ständig ändernde Situation im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie schnell und angemessen reagieren zu können.

Um den allgemeinen Dienstbetrieb im Rathaus und seinen Einrichtungen weiterhin aufrecht erhalten zu können und zum Schutz der städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Bürgerinnen und Bürger vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus hat OB Feller verfügt, den allgemeinen Parteiverkehr im Rathaus vorübergehend bis auf Weiteres einzuschränken. Die regulären Öffnungszeiten haben daher aktuell keine Gültigkeit mehr.

Die Bürger sollen demnach ihre Angelegenheiten soweit möglich per Post, Mail oder Telefon zu erledigen. Nur für Behördengänge, die unumgänglich sind, sei es möglich, zuvor telefonisch unter (0 94 31) 45-0 oder per E-Mail unter info@schwandorf.de einen Besuchstermin zu vereinbaren. Die telefonische Erreichbarkeit im Rathaus und den städtischen Einrichtungen bleibe weiterhin gewährleistet.

Dies gilt laut Mitteilung auch für den Dienstbetrieb der Städtischen Wasser- und Fernwärmeversorgung. Hier ist eine Terminvereinbarung unter Telefon (0 94 31) 74 37-0 möglich.

Sämtliche Sitzungen des Stadtrates und seiner Ausschüsse entfallen in der Zeit bis zum 19. April 2020.

Aktuelle Informationen gibt es auf der Homepage der Stadt unter www.schwandorf.de und des Landkreises (www.landkreis-schwandorf.de).

Keine Felsenkellerführungen

Auch das Tourismusbüro Schwandorf ist bis auf Weiteres für Besucher geschlossen. Ebenfalls wurden die Stadt- und Felsenkellerführungen eingestellt. Die städtische Einrichtung ist jedoch zu folgenden Zeiten weiterhin telefonisch unter (0 94 31) 45-550 oder per E-Mail unter tourismus@schwandorf.de erreichbar: Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr, Samstag von 9 bis 13 Uhr.

Absagen der Stadtbibliothek

  • Freitag, 27. März:

    Kasperltheater „Der Kasperl und der Wäschedieb“ mit der Puppenbühne Marie Luise Kaiser

  • Donnerstag, 2. April:

    Oster-Lettering-Workshop „Die neue Lust am kreativen Schreiben“

  • Freitag, 3. April:

    Vorlesestunde mit Sieglinde Ziegler

Aufgrund der aktuellen Lage müssen laut der Mitteilung auch viele Veranstaltungen, die über die Ticketplattform ok.ticket verkauft wurden, abgesagt werden. Ticketkäufer bekommen die Eintrittsgelder aber rückerstattet. Die Tickets können jedoch nur in der Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden, in der sie erworben wurden. Online erworbene Tickets werden automatisch über ok.ticket zurückerstattet.

Die Ticketrücknahme erfolgt via Überweisung: Betroffene sollen dem Tourismusbüro telefonisch oder per E-Mail sowohl die Bestell- als auch die Ticketnummer auf ihren Tickets mitteilen. Weiter werden Anschrift (Name, Straße, PLZ, Ort, Telefon) und Bankverbindung (Kontoinhaber, Bank, IBAN, BIC) benötigt. Im Anschluss werden die Eintrittsgelder überwiesen.

In Ausnahmefällen können die Eintrittsgelder auch bar ausgezahlt werden. In diesem Fall sollen sich Betroffene während der Bürozeiten über die Klingel oder über Klopfen am Fenster bemerkbar machen und ihre Tickets mitbringen, so die Mitteilung weiter. Betroffen erhalten den Ticketpreis danach bar. Allerdings werde das Tourismusbüro diese Maßnahme nur in Ausnahmefällen anwenden, um unnötige Kontakte zu vermeiden.

Stadtbibliothek geschlossen

Seit Montag, 16. März, ist ebenso die Stadtbibliothek wegen des Coronavirus bis auf Weiteres geschlossen. Für Medien, für die Nutzer bereits eine Mahnung erhalten haben oder die im Schließzeitraum abgegeben werden müssten, entstehen keinerlei Säumnisgebühren. Diese Medien sollen erst wieder zurückgegeben werden, wenn die Bibliothek wieder geöffnet ist. Neue Fernleihen können laut Mitteilung erst wieder aufgegeben werden, wenn die Bibliothek geöffnet ist. Die Nutzung der digitalen Angebote (Onleihe 24 Ostbayern, Bayern Digital Collection (Overdrive), Brockhaus Online, freegalmusic, Tigerbooks) ist weiter möglich. Weitere Infos finden sich auf der Webseite der Stadtbibliothek. Telefonisch bleibt die Bibliothek zu den üblichen Öffnungszeiten erreichbar unter (0 94 31) 7 15 40, oder per E-Mail an stadtbibliothek@schwandorf.de.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht