MyMz
Anzeige

Tischtennis

Bezirksliga-Teams waren top

Sowohl eine Herren- als auch eine Damenmannschaft des TSV Nittenau gewann in der jüngsten Saison einen Titel.

Abteilungsleiter Manfred Schiegl (v.l.) , Birgit Auburger (Damen 1), Stefan Paulus (Herren 1) mit den Meisterschaftsurkunden.Foto: tla
Abteilungsleiter Manfred Schiegl (v.l.) , Birgit Auburger (Damen 1), Stefan Paulus (Herren 1) mit den Meisterschaftsurkunden.Foto: tla

NITTENAU. Zahlreiche Mitglieder begrüßte Manfred Schiegl, Abteilungsleiter der Tischtennisabteilung des TSV Nittenau, bei der Abschlusssitzung der Saison 2017/18. Danach ließ er das vergangene Sportjahr Revue passieren. Daneben gab es aber auch schon einen Ausblick auf das, was in der Abteilung in nächster Zukunft ansteht.

Im ersten Teil seiner Ausführungen berichtete Schiegl über den abgelaufenen Punktspielbetrieb und die abgehaltenen Turniere. Bei den Tabellenendständen gab es durchweg erfreuliche Ergebnisse. Die 1. Herrenmannschaft sicherte sich in der 2. Bezirksliga den Meistertitel mit 30:6 Punkten. Daniel Roban war dabei bester Nittenauer Spieler mit einer Bilanz von 26:6 Spielen. Mit Mannschaftsführer Otto Schwarzfischer belegten die Herren II mit 18:18 Punkten den fünften Platz in der 1. Kreisliga. Die beste Bilanz hier erzielte Otto Schwarzfischer mit 15:9. Ebenfalls im Mittelfeld landete die 3. Mannschaft unter Mannschaftsführer Fritz Lanzl. Mit 16:20 Punkten reichte es hier für einen zufriedenstellenden sechsten Platz. Erfolgreichster Spieler hier Klaus Beiderbeck mit +3.

Den Aufstieg knapp verpasst

In der 4. Kreisliga reichte es für die Herren IV unter Jürgen Hasenbach nicht ganz zum Aufstieg. Mit 24:8 Punkten wurde die Mannschaft mit einem Punkt Rückstand Dritter. Bester Punktelieferant war Timo Huber mit 16:3.

In einer spannenden Saison konnten sich die Nittenauer Damen heuer den Meistertitel in der 1. Bezirksliga sichern, nachdem man letztes Jahr noch auf dem vorletzten Platz gelandet war. Auburger hatte die Rolle der Mannschaftsführerin innen. Überragende Spielerin war Aurelia Roban mit 25:0 Spielen. Die 2. Damenmannschaft belegte am Ende der Saison den 4. Platz mit 16:12 Zählern. Tanja Hochmuth agierte als Mannschaftsführerin und glänzte auch als erfolgreichste Spielerin mit einer Bilanz von 28:14 Spielen.

Für die Jungenmannschaft reichte es in der 2. Kreisliga am Ende nur zum letzten Platz mit 5:23 Punkten. Bester Punktelieferant war hier Kathrin Heitzer mit 21:5. Die Mädchen landete man in der 1. Kreisliga am Ende auf dem 4. Platz mit einer ebenfalls überragenden Kathrin Heitzer (14:1).

Insgesamt zeigte sich Schiegl zufrieden mit den Ergebnissen und erfreut über den internen Zusammenhalt sowie der Bereitschaft der Spielerinnen und Spieler, in anderen Mannschaften auszuhelfen. Im Anschluss gab es dann einen Abriss der durchgeführten Turniere. Am 17./18.6.17 fanden die Deutschen Meisterschaften der Leistungsklassen der Herren und Damen mit 192 Teilnehmern statt. Am 2./3. Dezember 2017 wurden dann als zweites großes Turnier die Bayerischen Meisterschaften B/C/D der Damen und Herren mit 128 Teilnehmern in der Regentalhalle ausgetragen. In beiden Fällen waren die Rückmeldungen der Teilnehmer und Funktionäre wiederum sehr positiv. Im Oktober wurden die Kreiseinzelmeisterschaften Schüler/Jugend in Nittenau mit 52 Teilnehmern durchgeführt. Am 29.Dezember wurden die Stadtmeisterschaften veranstaltet. Daran beteiligten sich 48 Sportler.

Erweiterte Trainingszeiten

Im Anschluss erläuterte Schiegl die BTTV-Gebietsreform. Als Neuzugänge konnte der TSV Nittenau Dominik Milchert vom ASV Burglengenfeld und Andrea Gebhard als Wiedereinsteigerin begrüßen. Daniel Roban hat den Verein zum Saisonende verlassen.

Die erweiterten Trainingszeiten für die Jugendlichen hin. Montag von 16.30 bis 18 Uhr, Dienstag von 17 bis 18:30 Uhr und Freitag von 15:30 bis 18:30 wird in der Turnhalle an der Fischbacher Straße qualifiziertes Jugendtraining angeboten.

Zu guter Letzt überreichte der Abteilungsleiter noch die Meisterurkunden an die Mannschaftsführer Birgit Auburger und Stefan Paulus, stellvertretend für die erfolgreichen Mannschaften. Nach der Abschlusssitzung lud die Abteilung alle Anwesenden zum Ripperlessen ein (tla).

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht